Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Pro Angelgerät Klassische, handgebaute Posen 'Made in Germany'

Klassische, handgebaute Posen 'Made in Germany'

dietzel-posen-teaser.jpg-> Werbung <- Wer nicht nur auf der Suche nach perfektem, sondern auch sinnlichem Angelgerät ist, der kommt an handgebauten Posen nicht vorbei. Zum Glück gibt es deshalb Liebhaber wie Mark Dietzel, die traditionelle Posenmodelle nach klassischem Vorbild in aufwendiger Handarbeit herstellen. Das Ergebnis sind schöne, durchdachte und erschwingliche Einzelstücke „Made in Germany“!


Die Pose übt auf viele Angler einen ganz besonderen Reiz aus. Es liegt wohl daran, dass sie oft das letzte ist was wir sehen, bevor nach dem Anhieb der Hexentanz beginnt. Hinzu kommt, dass man ständig auf sie Acht geben muss, weil sie so zerbrechlich sind. Der ordentliche Angler legt sie sorgsam nebeneinander in seinen „Schmuckkasten“, packt sie sozusagen „in Watte“ und erfreut sich jedes mal über die bunte Pracht. Und da wir sie behandeln als wären es Schmuckstücke, lieben wir sie wahrscheinlich auch genauso. Meine Theorie.

Da geht dann das Herz natürlich auf, wenn man die kleinen Schönheiten vor sich liegen hat, die Mark Dietzel in seiner Sulzbacher Werkstatt fertigt. Es sind klassische, englische Posenmodelle zum Still- und Fließwasserangeln, aus Balsaholz und Bambus gefertigt und mit Wickelgarn verziert. Der gute qualitative Gesamteindruck weiß sofort zu gefallen. Aber auch für die inneren Werte kann Mark garantieren:

„Ich habe von Anfang an allergrößten Fokus auf die Materialwahl gelegt. So gibt es bspw. himmelweite Unterschiede beim Balsaholz: Abgelagert oder frisch, weiß oder bräunlich, fein- oder grobporig, hohe oder geringe Dichte - jedes dieser Hölzer hat unterschiedliche Eigenschaften. Alle sind brauchbar, müssen aber richtig eingesetzt werden. Auch bei den Farben und Klarlacken gibt es unzählige Möglichkeiten, aber nur wenige richtige. Es dauerte schon ein wenig bis ich wusste, welche Materialien am besten miteinander harmonieren.“

dietzel-posen-auswahl.jpgNicht nur funktionell, sondern auch äußerst dekorativ! Von links nach rechts: Mini Bob, Grayling Float, 2x bodied Avon, Avon classic, Tench Drifter, Carp Waggler, bodied Waggler, bodied Swinger.


Marks Posen sind gut verarbeitet und machen einen sehr stabilen Eindruck. Sie sind mit schwarzem und rotem Wickelgarn verziert bzw. stabilisiert, mit handgezeichnetem Emblem und Schriftzug geschmückt sowie mit Klarlack lackiert. Mir persönlich gefällt das Design sehr gut. Die Posen sind in der Tat so schön, dass man sich ein Set durchaus gut in einem Display an der Wand vorstellen könnte. Aber auf Schönheit alleine hat es Mark nicht abgesehen, sondern insbesondere auf die anglerische Funktionalität:

„Um zu gewährleisten, dass meine Kreationen funktionieren, werden sie natürlich ausgiebig von mir am Wasser getestet. Nach einiger Zeit weiß man, wie die Hebel ausfallen müssen, damit die Posen stabil im Wasser stehen.
Mein bester Freund und auch Specimen Hunter Patrick Zimmer hilft mir beim Testen der Posen. Er ist ein eher kritischer Zeitgenosse und hat immer wieder Verbesserungsvorschläge. Daraus resultiert, dass meine Posen keinem festen Schema folgen, sondern kontinuierlich minimale Veränderungen erfahren.“


Bei dem aufwendigen Herstellungsprozess in Handarbeit kann man kaum glauben, dass Marks Posen mit 5 bis 7 Euro nicht viel mehr kosten, als hochwertige Modelle aus Massenproduktion:

„In dieser Zeit durchläuft der Rohling mehrere Stationen. Zuerst das Schleifen des Körpers und die Anpassung des Bambuskiels. Danach werden die Enden der Posen verschliffen. Es folgt nun die Grundierung der Teile, die farbig werden. Die Grundierung muss mindestens 24 h trocknen und so auch das Weiß und die Neonfarbe. Am 4 Tag kann der vorbereitete Rohling mit Bindegarn gewickelt werden. Danach erfolgt die erste Klarlackierung. Diese trocknet wieder 24 h. Darauf folgen noch 4-6 weitere Klarlack-Durchgänge mit jeweils 24 h Ruhezeit. Bevor die letzte Schicht Lack aufgetragen wird, bekommt die Pose noch ihre Beschriftung.“

dietzel-posen-posenspitze.jpgDie Spitzen der hier gezeigten Modelle sind nicht farbig lackiert, sondern aufwendig mit rotem Garn gewickelt.

 

dietzel-posen-posenoese.jpgDieses Posenöhr reißt nicht aus!


Grund für den günstigen Preis ist, dass Mark in der Posenherstellung vor allem ein Hobby sieht, zu dem er durch 20 Jahre spezialisiertes Angeln gekommen ist:

„Nach meiner Meinung gibt es immer weniger Posen für spezialisierte Angler, die mich persönlich überzeugen können. Einige Hi-Tech-Modelle sind zwar brauchbar, aber vom Preis-Leistungs-Verhältnis her nicht tragbar. Zudem sind sie sehr futuristisch und viel zu bunt. Zuerst war es nur eine Idee, eigene Posen zu bauen. Als ich jedoch nach einigen gefertigten Modellen merkte, dass diese nicht nur meinen visuellen Vorstellungen entsprechen, sondern auch bestens funktionieren, habe ich beschlossen, meine Posen auch anderen Anglern mit Hang zum "traditionellen Angeln" zugänglich zu machen. Ich möchte betonen, dass ich hier kein Geschäftsmodell betreiben will. Um große Stückzahlen zu fertigen fehlt mir die Zeit. Viel mehr soll es ein Beitrag von Angler zu Angler sein, für diejenigen, die ehrliches Handwerk zu schätzen wissen.“


Wolfgang Kalweit


Relevante Beiträge:

 

Neu im Forum: