Alles über Hanf

  • Tief im Westen
  • Tief im Westens Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
02 Jul 2020 08:16 - 02 Jul 2020 08:22 #1 von Tief im Westen
Alles über Hanf wurde erstellt von Tief im Westen
Nicht nur beim Barbenangeln ist Hanf ja äußerst beliebt - und das zu Recht. Gerade habe ich wieder ein Kilo gekocht und überlege, wie ich das Ergebnis besser machen könnte.

Die Packung von Zammataro, zugegeben 6 Monate alt, mit angepriesener Keimkraft, sieht enttäuschend aus. Mal abgesehen davon, dass beim Kochen nichts keimt sondern nur die Körner aufquellen und platzen sollen. Dazu sind die Körner sehr klein, eine Packung von Hinders aus England hatte doppelt so große Samen. Und da war der Anteil an geplatzten Körnern deutlich größer.

Frage 0: Hat jemand eine Adresse für richtig guten Hanf?
Frage 1: Sind kleinere Körner sinnvoller, da die Fische noch mehr und damit länger suchen müssen? Also sind sie länger am Futterplatz und das Öl aus den Restkörnern lockt länger?

Zur Vorbereitung:
24 Stunden einweichen, ich nehme fast heißes Wasser dazu. Dann koche ich den Hanf nochmal 45 Minuten.

Frage 2: Einfrieren vor dem Einweichen sollt die Platzrate erhöhen. Wer hat Erfahrung damit?
Frage 3: Verbessert ein Dampfdruckkochtopf das Ergebnis?

Die Schnellvorbereitung, die eingeweichten Körner abends in eine Thermoskanne und kochendes Wasser darüber, verschließen und morgens direkt in der Kanne mitnehmen, geht natürlich auch. Ich habe dann schon mal vor dem Einschlafen das Wasser durch frisch kochendes ersetzt, um eine längere Heißphase zu erreichen.

Frage 4: Was kann man da optimieren?

Nach dem Kochen soll man den Hanf nochmal 24 Stunden im Kochwasser stehen lassen, angeblich platzen dann mehr Körner.

Frage 5: Stimmt das? Die Körner grundsätzlich vom Wasser bedeckt lagern oder nur ein wenig Kochwasser, damit alles feucht bleibt?

Überschüssige Körner und eventuelle Reste vom Angeltag friere ich ein, mit dem Wasser. Nach meiner Erfahrung werden Sie weder weicher noch schadet das Wasser.

Frage 6: Mindert das Einfrieren die Lockwirkung?

Ich füge grundsätzlich keine Additive hinzu. Ich will ja die Hanflockwirkung. Ein zusätzliches Aroma verringert die Hanfwirkung. Additive gehören ins Grundfutter!

Frage 7: Was ist von Hanföl zu halten? Wenn ja, vor dem Kochen oder danach? Oder lieber ins Grundfutter?

Gekochter Hanf im Grundfutter finde ich nicht so prickelnd. Die Körner trocknen da eher aus. Lieber mache ich im Korb ein Sandwich, Grundfutter, Hanfkörner,Grundfutter, ggf. mit ein paar Futterpellets dazu. Dazu füttere ich mit dem Spopper Hanf pur, gern reichlich. Auch wenn die Finger, Spopper-Rute und -Rolle dann kleben.

Frage 8: Wieviel Hanf sollte man pro Rute und Stunde füttern?
Frage 9: Kochwasser grundsätlich für das Grundfuttern benutzen? Ist ja viel Öl drin...

Ich denke, die meisten füttern beim Barbenangeln deutlich zu wenig. Meist nur mit dem Futterkorb. Aber zum Füttern werde ich wohl noch eine Extra Fragerunde starten.

Manchmal hat man dann auch erstaunliche Beifänge:

Anhänge:
Letzte Änderung: 02 Jul 2020 08:22 von Tief im Westen.
Folgende Benutzer bedankten sich: sapa59, Montauk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jul 2020 19:24 #2 von Chubberoni
Folgende Benutzer bedankten sich: Tief im Westen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jul 2020 17:31 #3 von Wolfgang
Wolfgang antwortete auf Alles über Hanf
Hi Wolfgang,

kaufe Dir eine große (2,5 l) Isolierkanne. Die füllst du halb mit Hanf. Kochendes Wasser aufgießen, 2 Minuten warten. Wasser abgießen und erneut mit kochendem Wasser aufgießen. Wenn Du das abends machst, hast Du morgens perfekten Hanf!

Meiner Meinung nach ist es völlig egal, ob alle Körner aufplatzen. Nach meiner Methode sind ca. 80 % aufgeplatzt.

Das Hanfwasser kann man zum Futter anmachen benutzen. Obs was bringt, keine Ahnung!

Als Taubenfutter bekommst Du den besten Hanf. Größere Körner!

Einfrieren geht absolut problemlos. Ein Freund friert mit Kochwasser ein. Ein anderer vakuumiert. Ich friere einfach ein. :-)

Für mich gibt es irgendwie nix einfacheres als Hanf, wenn zubereitet wie beschrieben.

Grüße

Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich: Tief im Westen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jul 2020 17:45 #4 von Chubberoni
Chubberoni antwortete auf Alles über Hanf
Servus,
Wolfgangs Methode funktioniert auch für größere Mengen. Mit einer Kühlbox statt der Thermoskanne...
Gruß
Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: Tief im Westen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jul 2020 18:32 #5 von Wolfgang
Wolfgang antwortete auf Alles über Hanf

Chubberoni schrieb: Mit einer Kühlbox statt der Thermoskanne...


Gute Idee!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jul 2020 20:09 #6 von Tincer
Tincer antwortete auf Alles über Hanf

Frage 3: Verbessert ein Dampfdruckkochtopf das Ergebnis?


Nein, das gibt ziemlichen Matsch. Des Weiteren, darin schäumt der Hanf und kann die Düse verstopfen ... was gefährlich werden kann.

Atme hinein in die Stille
draußen auf dem See.
Ein Gefühl von Leben
und ein bischen von Himmel.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tief im Westen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum