Schleien angeln, (noch) nicht klassisch oder „alles ist eine Frage der Vielfalt“

Mehr
11 Mai 2020 20:54 - 11 Mai 2020 21:02 #19 von Tincer

Tief im Westen schrieb: Ich nehme ja lieber die Netzschläuche!
Da ist keine Luftblase drin, das sinkt besser. Ist im See vielleicht nicht ganz so entscheidend, ich fütter aber auch im Fluss.
Außerdem weniger Material, das sich auflösen muss.

Und das Handling ist einfacher, da der Schlauch schon auf einer Einfüllhilfe sitzt.

Ich mach das immer schon zu Hause, dann habe ich weniger Probleme mit Feuchtigkeit. Alles dann in einer Dose mit feuchtigkeitsdichtem Verschluss, dann ist alles ganz einfach.

Ich hänge die Beutel auch immer am Blei/Futterkorb ein, dann liegt der Haken einzeln. Im Fluss treiben die Futterpartikel wie beim Korb in Richtung Köder.

Soweit mein Beutel-Exkurs...


... genau das ist mein nächster Plan :-)
Ich will aber sehr kleine Portionen aus feinem Pelettgemisch zurechtmachen, hauptsächlich für die Karauschenpirsch. Ich werde jedoch die Netzbeutel auf das Vorfach ziehen (im Video an 3:30 Min.). Das muss ich mir erst hinfummeln, habe aber Bock drauf es zu testen. ... immer mal was Neues, das muss einfach sein.

Atme hinein in die Stille
draußen auf dem See.
Ein Gefühl von Leben
und ein bischen von Himmel.
Letzte Änderung: 11 Mai 2020 21:02 von Tincer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum