Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neue Posenrute

Neue Posenrute 13 Feb 2016 12:01 #14900

  • Max0815
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 3
Hallo liebe Leute,

ich habe beschlossen nach vielen Jahren (etwa 10 Jahren) wieder mit dem Fischen zu beginnen.

Ich besitze eine 2,7 m WG 15-45 g Greys Spinnrute aus alten Zeiten, eine Dam Sumo Karpfenrute und einige alte Eisen aus meiner Jugend (alle Ruten mindere Qualität und mindestens 20 Jahre plus).

Ich möchte mir für meinen neuen Anlauf eine neue Friedfischrute kaufen. Ich werde vornehmlich in einem kleineren Hafen eines Flusses, einem ruhigen Begleitgerinne des Flusses und einem etwa 4 Meter tiefen Teich fischen.

Fischen möchte ich vorrangig mit Pose (Laufmontage), aber auch mit leichten Futterkörben und einfachen Grundbleimontagen.

Zielfische vorrangig Karpfen bis max. 5 kg, Schleien, Brasse, Rotfedern und Co,.... keine Raubfische.

Kurzum eine leicht Allround-Rute!

Ich würde ein Budget für die Rute von 100 bis rund 200 Euro einplanen und suche ein Qualitätsprodukt mit welchem ich auch in 20 Jahren noch fischen kann.

Ich habe bereits im Netz recherchiert und bin auf die Sportex Exclusive Barbel gibt’s mit 1,75 lbs und 2,25, und die Sportex Exclusive Float gibt’s mit 20-40 g und 10-30 g.
Ist eine der vier Ruten eine gute Wahl? Wenn ja welche der 4? Hätte gerne eine Sportex oder wieder eine Greys.

Andere Vorschläge sind auch okay!
Momentan tendiere ich zur Sportex Exclusive Float mit 20-40 g und 3,65 Meter Länge. Oder ist die Barbel universeller? Oder die leichtere Float mit 10-30 g?

Und welche Schnur (Dicke, ...)? Wie viel Fassung sollte die Rolle haben?

Danke für euren Rat!

Petri Heil!

Aw: Neue Posenrute 13 Feb 2016 18:50 #14901

  • Loafer
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 185
Hallo!

Du suchst eine "eierlegende Wollmilchsau", also eine Rute für alle Angelsituationen! Leider erfüllt dieses Kriterium keine deiner in der engeren Wahl befindlichen Möglichkeiten. Wenn es tatsächlich nur eine Rute sein soll, erfüllt aus meiner Sicht die "Shimano Purist Light Specialist" deine Erwartungen am besten.

Die Rute ist multifunktionell durch ihr Verlängerungsteil, ihre semi-parabolische Aktion und zwei Avon-Spitzen (0,75lb/1,25lb) und einem Quiver-Teil mit drei Quiver-Spitzen (0,75oz/1oz/1,5oz). Ich glaube die hat sogar einen Schnur-Clip. Mit der Länge von 3.35m oder 3.81m (Wurfgewicht: 20-60g) ist sie sehr vielseitig. Die Verarbeitung ist sehr gut. Habe selbst Ruten aus der
Purist-Serie. Preislich ist sie in deinem vorgegebenen Rahmen.

Gruß
Michael
Letzte Änderung: 14 Feb 2016 13:03 von Loafer.

Aw: Neue Posenrute 13 Feb 2016 20:00 #14903

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Servus

Die Sportex Barbel und die Float Ruten sind schon klasse.
Allerdings ist die Barbel schon eher als Grundrute konstruiert.
Mit recht weicher Spitze und durchgehender Aktion.
Zum Posenfischen, speziell für weitere Würfe, wäre sie mir zu weich.
Da hab ich es schon gerne straffer. Aber das ist Geschmackssache.
Hatte die Barbel schon so oft in der Hand und war mehr als nur 1 mal in Versuchung.

Die Purist, die Loafer vorgeschlagen hat, ist eine gute Allroundrute.
Allerdings (wieder ) ist das 0.75 Spitzenteil für das Handteil zu schwach, Das Quiverteil auch..es sind leichte Spitzen und knüppelharte Handteile.
Mit dem 1.25 lbs Spitzenteil werfe ich ohne Probleme 70 Gramm und drille große Karpfen.

Und von Durchgehender Aktion keine Spur.

Aber will die Rute nicht schlecht reden..mit Abstrichen ist es eine wirklich gute Allroundrute für wenig Geld. Und gut Verarbeitet. Ist eine Rute die man immer dabei haben kann und die immer eine Einsatzmöglichkeit findet. Tragefutteral ist auch dabei und das Packmas ist sehr angenehm.

Mein Vorschlag, und jetzt steinigt mich bitte nicht, wäre die Avon Quiver 1.25 oder 1.5 lbs von Drennan (welch Überaschung).
Preislich im grünen Bereich ..ca. um die 130 Euro.
Verarbeitung gut, Blank sehr gut...durchgehende Aktion mit straffer Spitze (semiparabolisch).

Hast auch 2 oder 3 Quiverspitzen dabei für deine "Feedersektion"..meistens slowtaper Glas (allround Quiverspitzen) und ein normales Spitzenteil für alles andere.

Straffer als die Sportex, aber bei Belastung tolle Aktion. Und die Quiver sind kompatibel mit allen anderen Drennan Quiver oder Feederruten.
Also wenn du deine Kollektion erweiterst, kannst du die Spitzen untereinander tauschen. Deshab kaufe ich nur noch Ruten aus den Drennan Serien, hab dadurch immer Spitzen die ich zwischen den Ruten tauschen kann. Brauch ich mir weniger neue kaufen (kosten 20 €)
Die Quiver bekommst du auch in slow und fast taper..+ selbstleuchtende Lackierung (dann aber nur slow taper. Wenn man Ersatz oder Zubehörteile einfach und in verschiedenen sehr brauchbaren Variationen bekommt ist das auch viel Wert.

Da sieht es bei Shimano schlechter aus.

Was ich eigentlich sagen will ist, dass der Teileumfang bei der Shimano höher ist, aber die Drennan und die Sportex ausgereifter und abgestimmter mit besserem Service.

Und nochmal zur Sportex Float. Die sind mir mittlerweile zu altmodisch Matchrutenmäßig ausgelegt. Spitzenaktion wie schon immer bei Matchruten üblich.
Aber auch Floatruten dürfen gerne eine durchgehende Aktion mit richtigen Reserven haben.
Und die Spitze muss nicht nachschwingen.

Also günstige Ruten die Series 7 Avon Quiver, und wenn es spezieller und teurer sein darf die Ruten der Acolyte Serie. Das ist Rutenbau wie es 2016 sein sollte.

Als Rolle eine 3000er Shimano Stradic GTM wäre wohl passend denke ich .
Heckbremse, Kampfbremse (ersetzt den Freilauf quasi) und wunderbar ausgewuchtet. Vor allem zum Posenfischen ist die Doppelkurbel geschickt.
Ich würde noch nach einer Ersatzspule schauen, oder gleich zwei kaufen. Bin ein Fan von tauschbaren Zubehörteilen.
2 Rollen = 4 Spulen.
Ansonsten eine 18er und eine mit 22er Stroft GTM (das GTM bei beiden scheint Zufall aber durchaus ein Omen zu sein )

Linksammlung:

Rolle:
:pinch: Warnung: Spoiler!


Ruten (auch ein paar mehr dabei als oben aufgezählt)

:pinch: Warnung: Spoiler!

:pinch: Warnung: Spoiler!

:pinch: Warnung: Spoiler!


Schnur:
:pinch: Warnung: Spoiler!
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 13 Feb 2016 20:06 von patrick.

Aw: Neue Posenrute 14 Feb 2016 10:34 #14906

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 239
@ Patrick

...tolle Abhandlung! Kenne bei weitem nicht alle Ruten aus eigener Erfahrung, aber wo ich was weiß, deckt es sich zu 100%. Wenn ich mal nicht weiter weiß, dann frage ich definitiv auch dich! ...und über den QM 1 von Guru unterhalten wir uns nochmal separat

gruß Thomas

Aw: Neue Posenrute 14 Feb 2016 13:03 #14907

  • Loafer
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 185
Mal ehrlich! Die Zeiten in der die Hersteller Ruten wie eine "Drennan Specialist" (oder eine "Drennan Tench Float") gebaut haben sind vorbei. Jeder der eine besitzt, kann sich glücklich schätzen. Das sind Ruten für die Ewigkeit auch oder wegen ihrer Robustheit und deshalb von ihren Einsatzmöglichkeiten einzigartig! Diese Zeiten sind vorbei!

Die "eierlegende Wollmilchsau" wurde immer noch nicht entdeckt!

@max0815 Kauf dir die Sportex Float und die Sportex Barbel (vielleicht als Twin Tip), dann kannst du mit Pose fischen und setzt parallel dazu die Barbel mit Grundmontage ein. Bei den Rollen suchst du dir eine leichte Matchrolle (z. B. Greys GFS 40) für die Float-Rute und eine Shimano Baitrunner für die Grundrute.

Gruß
Michael
Letzte Änderung: 14 Feb 2016 13:05 von Loafer.

Aw: Neue Posenrute 15 Feb 2016 08:19 #14923

  • Max0815
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 3
@ Loafer

Ja zu diesem Schluss, dass eine Rute für den von mir abzudeckenden Bereich nicht reichen wird bin ich durch Recherche und so weiter auch gekommen. Da hast du sicher Recht.

Als erstes werde ich mir aber eine Posenrute kaufen. Meine einzige Überlegung ist jetzt ob ich mir die Sportex Exclusiv Float mit 3,95m mit 20-40 g oder die feinere Rute in 3,95 m mit 10-30 g kaufe.


Soweit ich weiß sind Sportexruten ja sehr steif, daher tendiere ich eher zur 10-30 g. Aber meine Sorge ist, dass die Rute bei einem mittleren Karpfen (über 4 kg) keine Reserven mehr hat.

Also doch die 20-40 g? Glaube das die 20-40 g auch universeller ist. Oder liege ich da falsch? Oder ist die 10-30 g ausreichend?

Ich habe in den letzten Tagen mit Fischern aus meinem neuen Revier gesprochen und die haben mir geraten beim Karpfenangeln mindestens eine 0,25mm Schnur zu verwenden, wegen Ästen und sonstigen Hindernissen in dem Begleitgerinne des Flusses. Ich werde mir daher zwei Angelschurstärken kaufen und eine 0,25 Mono und eventuell für feinerer Angelegenheiten eine 0,2 oder 0,22 auf der Ersatzspule anschaffen. Gute Idee?

Herzlichen Dank für alle eure bisherigen eure Antworten und Beiträge!

Perti Heil

Max

Aw: Neue Posenrute 15 Feb 2016 13:22 #14926

  • Loafer
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 185
Hallo Max!

Wenn du gezielt auf Karpfen fischen möchtest oder du deinen Schwerpunkt zukünftig auch mal in den Fluss verlagern möchtest, würde ich zur schwereren Rute tendieren. Ist aber der Karpfen beim Fischen auf Rotauge oder Brasse eher als Beifang zu erwarten, sollte die Float Lite reichen und auch mehr Spass bereiten. Das heißt ja auch nicht das sie nicht mit 10pfündigen Karpfen fertig wird.

Patrick hatte bei der Frage zur Schnur bereits zur Stroft GTM geraten. Da geh ich voll mit, auch was die Durchmesser angeht. Für die schweren Aufgaben ist die 22er ausreichend (ist so stark wie eine herkömmliche 25er).

Gruß
Michael
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum: