Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Erfahrungen und Einsatzgebiete der U-Pose bzw. Sub
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Erfahrungen und Einsatzgebiete der U-Pose bzw. Sub

Erfahrungen und Einsatzgebiete der U-Pose bzw. Sub 08 Okt 2018 17:18 #18820

  • Clemens
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 17
Moin,

mich würde interessieren, ob ihr U-Posen einsetzt und wenn ja, wie und wofür.
Ich habe diese bisher größtenteils beim Hechtangeln mit Paternosterrigs, aber auch beim Aalangeln als Durchlaufmontage (U-Pose auf dem Seitenarm vom Blei) eingesetzt.
Meiner Meinung nach sind die größten Vorteile, dass man über einen langen Zeitraum einen genauen Spot (z.B. eine Kante oder einen Baum) befischen kann, man den Köderfisch einigermaßen von den Wollhandkrabben fern halten kann und die Reichweite wesentlich höher ist als mit einen Stellfischrute.

Allerdings setzen die Montagen eine gute Gewässerkenntnis voraus und sind sehr verhedderungsanfällig.

Trotzdem nutze ich U-Posen, vor allem bei längeren Ansitzen häufig ein, weil ich in Kombination mit einem elektronischen Backbiter jede Bewegung mitbekomme und die Montage nicht verdriften kann.


Nun bin ich auf eure Meinungen, Erfahrungen und Einsatzgebiete gespannt.
Letzte Änderung: 08 Okt 2018 17:19 von Clemens.

Aw: Erfahrungen und Einsatzgebiete der U-Pose bzw. Sub 08 Okt 2018 21:03 #18823

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1066
Genau, als Paternoster:

Barschpaternoster.jpgBarschpaternoster.jpg


So haben wir früher in den tiefen Mecklenburger Seen über den Charawiesen in 8 m bis 10 m Tiefen geangelt.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Erfahrungen und Einsatzgebiete der U-Pose bzw. Sub 09 Okt 2018 09:30 #18824

  • Chubberoni
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 82
Moin,
hatte die U Pose eher selten im Einsatz, am häufigsten und erfolgreichsten noch am Dyson Rig auf Aal und Zander
www.nationalanguillaclub.co.uk/the-dyson-rig
Das hat den Vorteil, dass man den Köder über Grund und im Idealfall (sprich wenn nicht verheddert) Widerstandsfrei anbieten kann.
Nachteile: Ist etwas aufwändig zu binden und erfordert Vorsicht beim werfen (sollte kurz vorm Auftreffen auf die Wasseroberfläche abgestoppt werden).
Hatte dieses Jahr auch ein paar Wels Versuche mit der U Pose. Bin aber absoluter Waller Neuling, daher leider ohne Erfolg.

P. S. zum Dyson Rig: Den Seitenarm habe ich im Gegensatz zur Abbildung an einem einzigen ca. 2m langen Stück 25er Schnur durchgebunden mit einigen Knoten darin als Sollbruchstelle. Die U Pose lief dann auf dem Seitenarm, jeweils unten und oben mit einem Posenstopper festgesetzt, so kann man die gewünschte Tiefe gut festlegen. Wichtig sind bei dieser Montage:
1. Ein schweres Blei, das sich beim Abziehen des Fisches und beim Spannen der Montage nicht bewegt
2. Ein geeigneter Bißanzeiger (Pike Swinger oder ein am hinteren Erdspieß befestigter Einhänger, jeweils mit fein einstellbarem Schnurclip): Die Montage muß gut gespannt sein, ansonsten sackt der Köder einfach zum Gewässergrund. Zuviel Spannung und der Fisch läßt wieder los....
Letzte Änderung: 09 Okt 2018 20:40 von Chubberoni.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.39 Sekunden