Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Schnur aufspulen

Schnur aufspulen 14 Mär 2014 23:59 #8894

  • Rübezahl
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 50
Hallo zusammen,
ich bin recht unzufrieden, dass sich beim Bespiulen mit neuer Schnur oft schon Drall bildet. Um das zu verhindern, würde ich eigentlich gerne ein Schnurspulgerät bauen, ähnlich den Teilen, die man beim Händer finden kann. Hat jemand schonmal so etwas gebaut? Knackpunkt ist aus meiner Sicht die Einspannmöglichkeit für die Spulen, oder?
Gruß
Rübezahl

Aw: Schnur aufspulen 15 Mär 2014 11:15 #8899

  • Thommy
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 170
Das Problem bei einem Schnurspulgerät ist, das die Schnurverlegung von Hand eine andere ist als die der Rolle.
Ausserdem könnte die Schnur bei der Handverlegung "einschneiden".

Gruss
Thommy
Wer die Hände in den Schoss legt muss noch lange nicht untätig sein......

Aw: Schnur aufspulen 15 Mär 2014 12:10 #8901

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
...Knackpunkt ist aus meiner Sicht die Einspannmöglichkeit für die Spulen,...

So isses!

Es gibt zu einem Schnurspulgerät, wie es der Handel hat, derzeit keine Alternativen. Nirgens sonst wird die Schnur drallfrei aufgerollt.

Versuche so ein Teil in der Bucht zu schießen oder frage bei Deinem freundlichen Händler mal, was sowas kostet. Die bekommen bei ordentlich Schnur-Umsatz so ein Teil manchmal gratis von den Großhändlern.

Ansonsten mache ich das Aufspulen auch schon mal mit der Rutenbindemaschine, wenn die Spule nicht gerade 10000 Größe hat. Die Großspule dann auf´n Quirlstiel gesteckt und Gaaaaaas !

So aufgespult musst Du natürlich, wie von Thommy richtig angedacht, erstmal ein Birnenblei stückweise auf Distanz bringen. D.h. mit vielleicht 10m anfangen und dann so 10...12 Würfe bis Maxmalweite machen, damit die Rolle sich die Schnur so verlegen kann, wie es der Spulenhub braucht. Dabei die Schnur beim Einrollen schön straff durch die Hand laufen lassen.
Gruß-BRB

Aw: Schnur aufspulen 15 Mär 2014 14:30 #8903

  • M_Marc
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 113
@Rübezahl

Nimm' einfach einen grossen Eimer mit warmem Wasser und
lege Deine Spule mit der aufzuspulenden Schnur hinzu.
Nach ca. einer halben Stunde kann man die Schnur dann Drall-
frei aufspulen.
Manche Leute legen die Schur eine ganze Nacht in Wasser, das
ist aber vollkommen unnötig.
Desweiteren ist zu beachten, dass die Schnur ja ab Werk in einer
bestimmten Richtung aufgespult ist und nicht entgegen dieser
Richtung auf die Angelspule gebracht werden soll.

Gruss

Aw: Schnur aufspulen 15 Mär 2014 19:23 #8905

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Den Trick von Marc mit dem warmen Wasser mache ich
auch.
Funktioniert eigentlich ganz gut.

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Schnur aufspulen 15 Mär 2014 19:28 #8906

  • mupliss
Nimm' einfach einen grossen Eimer mit warmem Wasser und
lege Deine Spule mit der aufzuspulenden Schnur hinzu.
Nach ca. einer halben Stunde kann man die Schnur dann Drall-
frei aufspulen.
Manche Leute legen die Schur eine ganze Nacht in Wasser, das
ist aber vollkommen unnötig.
Desweiteren ist zu beachten, dass die Schnur ja ab Werk in einer
bestimmten Richtung aufgespult ist und nicht entgegen dieser
Richtung auf die Angelspule gebracht werden soll.


So ist es. Wenn du Probleme mit Schnurdrall hast, prüfe deine Technik, wie du aufspulst. Auch die Schnur kann Schuld sein - mit guten Schnüren und der korrekten Technik gibt es keinen Drall!
Letzte Änderung: 15 Mär 2014 19:36 von .

Aw: Schnur aufspulen 20 Mär 2014 14:08 #9003

  • Rübezahl
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 50
Ich hatte letztes jahr ein Problem mit einer recht harten 0,25mm Mono, die ich eben wegen der Abriebsfestigkiet gekauft hatte. Die drallt wie Hölle. Das mag grundsätzlich an den Eigenschaften der Schnur liegen, allerdings würde ich bei optimaler, drallfreier Bespulung erwarten, dass die Schnur nicht so schnell verdrallt. Und wenn man jemand einen Tip für den Aufbau einer Schnurspulmaschiene gehabt hätte, hätte ich das gerne mal ausprobiert. Ich schau mal, ob mir vllt noch ein praktische einfach Lösung einfällt.
Nichts desto trotz habe ich eben den Trick mit dem warmen Wasser an einer 0,18mm Match- Schnur ausprobiert und will gleich in den "Field Test" gehen.

Aw: Schnur aufspulen 20 Mär 2014 19:23 #9008

  • mupliss
Probier mal eine Shimano Technium (Invisitec). Wenn du da Probleme bekommst, liegt es an der Rolle, die nicht taugt....
Die Schnur ist weich, geschmeidig und super abriebfest - eben Spitzenschnur.

Aw: Schnur aufspulen 20 Mär 2014 19:36 #9009

  • blackyroot
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 36
mupliss schrieb:
Probier mal eine Shimano Technium (Invisitec). Wenn du da Probleme bekommst, liegt es an der Rolle, die nicht taugt....
Die Schnur ist weich, geschmeidig und super abriebfest - eben Spitzenschnur.


Kann ich absolut bestätigen. Eine bessere Schnur hatte ich noch nie.

Bzgl des Schnur aufspulens schwört ein Bekannter von mir auf folgendes Tool: *link*

Ich halte davon allerdings nur Abstand.

Aw: Schnur aufspulen 20 Mär 2014 21:19 #9015

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Lacht jetzt bitte nicht wie ich meine Schnur auf die Spüle bekomme.

Schnur in Wasser,logisch,dann abtrocknen und nen Kuli durch die Mitte geschoben.
Schnurrichtung beachten!!!
Den Kuli halte ich so mit beiden Füßen und den Zehen fest,dass ich den Bremsdruck herrlich weich dosieren kann.
Außerdem lasse ich die Schnur noch durch einen weichen Lappen laufen.

So mache ich es seit zig Jahren und ich habe keinen Drall.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.19 Sekunden

Neu im Forum: