Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Blutteig / Leberteig / Rezepte
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Blutteig / Leberteig / Rezepte

Blutteig / Leberteig / Rezepte 06 Feb 2011 19:36 #975

  • Tacki1
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 30
Hallo an die Experten der "Classy Catchers"-Gemeinde!

Hat jemand von euch bereits Erfahrung mit der Herstellung und der Verwendung von Blutteig oder Teig aus Eingeweiden (Leber, Herz etc.)?

Ich würde in diesem Jahr gerne einmal damit experimentieren und hätte gerne eure Meinungen und Erfahrungen sowohl über die Rezepturen als auch über die Fangaussichten für die einzelnen Zielfische gewusst. Ich glaube, dass das Spektrum der Zielfische viel größer ist als die üblichen verdächtigen wie Döbel, Barbe usw.

Prinzipiell glaube ich, dass ein solcher Teig der Verwendung der ursprünglichen Zutaten in mancher Hinsicht überlegen ist:
Er lässt sich in Form und Größe einfach anpassen (kein schneiden und zerteilen), laugt unter Wasser nicht so schnell aus wie z. B. Leber, lässt sich mit noch anderen Aromen kombinieren und hält zum Teil auch besser am Haken oder auch am Haar (mit den entsprechenden Hilfsmitteln wie einer Spirale usw.)!

Ich fände es interessant, wenn ihr eure Meinungen und Erfahrungen hier hineinstellt, bei den Rezepten fände ich es klasse, wenn diese nicht nur einfach abgeschrieben sondern auch tatsächlich von euch in der Praxis getestet wurden.

Vielen Dank für eure Beiträge!

Gruß

Klaus

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 06 Feb 2011 21:47 #976

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Ich stelle Teige immer nach dem gleichen Muster her.

Je nach Feuchtigkeitsgehalt des Hauptgeschmacksträgers kommt mindestens ein Vollei und ein Löffel Olivenöl dazu und gerne auch ein sehr reichlicher Schuß Maggi.

Der Stinkerkäse, die Leberwurst, oder was man eben so nehmen will wird mit Ei und Maggi zu einem feinen Brei gemixt. Damit das ganze ein Teig wird, knete ich nun feinst zerkleinertes Toastbrot unter. Es geht ebenso gut mit einem feinen Boiliemix. Wenn der Teig weich und zäh werden soll, dann kommt auch etwas Gluten mit dazu.

Solche, oder so ähnliche Rezepte gibts natürlich auch von anderer Seite, wo ich sie auch herhabe. Funktionieren tut es trotzdem.
ARGE Zielfisch

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 07 Feb 2011 22:21 #977

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Hi Klaus!

Mit solchen Teigen kann ich nicht kommen. Ich habe mich beim Döbelfischen bisher nur mit Käseteig beschäftigen können. Den mache ich wie einst Peter Stone aus Danish Blue und altem Weißbrot (billiges Toastbrot geht auch sehr gut). Das geschnittene Brot reibe ich mit nassen Händen ab und lasse es eine Stunde ziehen, Danach Käse darunter kneten (so lange bis die Hände weh tun, damit er geschmeidig wird). Mit ein paar Spritzern Wasser bringe ich ihn auf die gewünschte Konsistenz.

Müsste ich einen Leberteig machen, würde ich auch Weiß- bzw. Toastbrot als Grundlage nehmen. Die Leber würde ich mixen und in das Brot kneten. Etwas Margarine würde die Sache dann geschmeidig machen (muss aber nicht). Und wichtig: wenn es geht einen Tag ziehen lassen (Aberglaube).

Ich bin aber auch immer von der Konsistenz angetan, die man mit Mehl hinbekommt. Da kann man alles (!) unterkneten und bekommt eine softe aber gleichzeitig zähe Konsistenz, sodass der Köder gut am Haken hält.

Grüße

Wolfgang

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 08 Feb 2011 19:24 #979

  • Tacki1
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 30
Hallo zusammen,

na, das läßt sich schon mal gut an!
Vielleicht bekommen wir eine tolle Sammlung an Rezepturen für viele Fischarten und Situationen zusammen.
Vielleicht hat der ein oder andere noch Tipps und Anregungen zum Fang einzelner Zielfische oder sogar das "ultimative" Rezept?

Freue mich schon auf weitere Anregungen!

Hallo Wolgang,

bist du bezüglich der Gruppenfunktion schon weitergekommen?
Habe direkt ein schlechtes Gewissen bekommen, dass das jetzt nicht klappt!

Gruß

Klaus

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 08 Feb 2011 20:48 #982

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Tacki1 schrieb:

Hallo Wolgang,

bist du bezüglich der Gruppenfunktion schon weitergekommen?
Habe direkt ein schlechtes Gewissen bekommen, dass das jetzt nicht klappt!

Gruß

Klaus


Das ist eine größere Nummer, die ich so nicht ohne weiteres gelöst bekomme. Da muss ich mich an einem freien Tag mal in Ruhe dransetzen. Das ärgert mich jetzt... Aber so ist sie halt, die moderne Computertechnik!

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 17 Feb 2011 23:27 #1017

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Etwas zum Thema Teig:

Teig reloaded.

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 19 Feb 2011 15:28 #1019

  • Tacki1
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 30
Hallo Wolfgang,

erst einmal vielen Dank für deinen super Bericht zum Thema Teig!
Ich denke und sehe, dass das Thema viele interessiert, die ich hiermit noch einmal aufrufen möchte, sich mit Rezepten, Anködertechniken, Fangerfolgen bei verschiedenen Fischarten usw. zu beteiligen.

Bald beginnt die Saison, da möchten wir doch alle gerüstet sein;)

Gerade im Hinblick auf Barben (z. B. im Rhein) erhoffe ich mir mit dem Richtigen Teig nicht nur größere Erfoge sondern auch ein selektiveres Fischen als z. B. mit Maden!

Bis dahin!

Klaus

Aw: Blutteig / Leberteig / Rezepte 20 Feb 2011 13:27 #1021

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Hi!

Hammer Artikel, Wolfgang! Zum Thema "Rezepte" möchte ich sagen, daß ich von einem simplen Mix auf Mehlbasis ausgehe, weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe die gewünschte Konsistenz herzustellen. Das ist für mich auch der wichtigere Punkt und rangiert vor der Geschmacksrichtung, wo dann bei mir mehr das Vertrauen den Ausschlag gibt, da bevorzuge ich es fischig. Ich bin aber überzeugt, daß alles mögliche andere genauso von den Fischen angenommen wird, die unterschiedlichsten Geschmacks- und Geruchsrichtungen und auch Kombinationen beim Boilieangeln haben es ja auch längst gezeigt. Wenn dann ein Teig nicht so fängt wie man es sich vorgestellt hat, kann es auch an vielen anderen Dingen gelegen haben. Da hilft aus meiner Sicht nur das Experimentieren, und das über einen möglichst langen Zeitraum unter unterschiedlichsten Bedingungen, bevor ich über die Fängigkeit eines Teigs urteilen würde und dann auch weiterempfehlen könnte.
Zum Thema "Anködern" hat Wolfgang doch schon alles gesagt. Ausführlicher geht es ja gar nicht.

Grüße

Stefan
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neu im Forum: