Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Erste Gehversuche mit der Pin
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Erste Gehversuche mit der Pin

Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 17:02 #5386

  • Ulme
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 73
Kann mir jemand bitte Links posten, bzw. gar DVD's oder Bücher empfehlen für Würfe mit der Pin?
Bin nach Hause gekommen, die neue Fred Crouch entpackt, und nach 1h war ein guter Teil meiner aufgespulten Milo Premium Monofilleine Schrott.
Mehr als Unterhandwürfe krieg' ich derzeit nicht hin.

Leider sind die Youtube Filme die ich kenne von erbärmlicher, pixeliger Qualität.

Gefrustet

Ulme

P.S.: die Rolle läuft lautlos und ist hübsch, wenn auch infolge anodisiertem Aluminiums weniger "vintage" als erwartet.
Im Zweifelsfall rate ich dazu, noch dazu wo er heuer Fisch des Jahres ist, den Fisch zurückzusetzen, sofern er das Brittelmaß von 50 cm nicht erfüllt.
Letzte Änderung: 03 Apr 2013 17:18 von Ulme.

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 18:15 #5389

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Letzte Änderung: 03 Apr 2013 18:16 von Sixpack.

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 18:37 #5390

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Nimm einen Wurfhaken nach Vincent Kluve-Yorck. Das ist vielleicht nicht so stylish, aber es funkltioniert ohne wenn und aber.
ARGE Zielfisch

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 19:36 #5392

Das Video das sixpack gepostet hat ist auch das beste das ich kenne.

Die Amerikaner scheinen am liebsten die geöffneten Finger der Hand für den WallisC zu nehmen, die Engländer arbeiten oft mit einer "Öse" aus Zeigefinger und Daumen. Ich komm mit der Ami-methode besser zurecht.

Die zwei wichtigsten Aspekte beim Wallis Cast m.M.n. sind einerseits das Abbremsen der Spule damit sie nicht überläuft und andererseits das sich trauen ordentlich an der Schnur zu ziehen um die Spule zum rotieren zu bringen.
Ich habe am Anfang viel zu sanft gezogen und so die Spule nicht in genügend Rotation versetzt. Dadurch schlug die Montage immer in der Luft an der gestraften Schnur an und federte zurück.
Und nicht zu vergessen, das Timing der einzelnen Bewegungen im ablauf ist entscheidend, das kann man leider nicht erklären, das kommt nur langsam mit der Zeit.

Ich habe versucht dass für mich selbst mal zu analysieren und herunter zu brechen, allerdings ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit und Korrektheit:

Bei halber "Schwungbewegung" der Rute zieht die linke Hand Schnur von der Rolle, der Zug steigert sich in der Geschwindiegkeit.
In dem Moment in dem die Rute die Montage wegschnalzt beginnt die linke Hand die Schnur in Richtung Rute zu führen.
Minimal nach diesem Zeitpunkt beginnt der Daumen der rechten Hand abzubremsen. Lieber etwas zuviel und zu früh bremsen am Anfang.

Hoffe das hilft vielleicht noch etwas.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 03 Apr 2013 19:37 von grubenreiner.

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 20:39 #5400

hallo ulme, das ging mir genau so .danke sixpack das video ist echt klasse.bei meinem ersten versuch war leider sehr viel wind und das war nicht sehr gut

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 20:43 #5402

  • lucius
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 345
Das mit dem Timing ist ein wesentlicher Bestandteil beim Schlenzen mit der Pin.
Alles in allem ein Prozess der eine ganze Weile dauert bis es flüssig funktioniert.
(Bei mir eine ganze Saison lang und ist immer noch nicht perfekt)

Für Weitwürfe greife ich für mich darauf zurück,die entsprechende Länge Schnur in Klängen
auf einer Zeltbahn vor mir auszulegen und so zu werfen.Ist manchmal hilfreich...

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 20:47 #5403

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Oder gleich ne Wenderolle....hatte die JW Youngs zuletzt im Einsatz und habe meinen ersten Wurf gleich mal im gegenüber liegenden Baum platziert, da ich nicht damit rechnete dass das Ding SOOO gut abläuft.

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 21:03 #5406

  • lucius
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 345
Fische für Weitwürfe neben meiner zeltbahnmethode eine Speedy.Für die die das Teil nicht kennen:ist ne Wenderolle aus der schweiz.Bin mit meiner Wenderolle auch sehr zufrieden.
Erleichtert das Leben irgendwie.

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 21:24 #5410

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Leider hab ich mir das Werfen per sidecast ohne "spin" angewöhnt.
Gibt immer nen rechten Drall in die Schnur.
Hatte aber ne Zeit lang die Hand kaputt, da war ich dann froh, wenigstens die Rute halten zu können.
Wenn das Wetter besser wird und meine Chi richtig fliest muss ich das mal verbessern.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Erste Gehversuche mit der Pin 03 Apr 2013 21:27 #5412

  • mupliss
@Ulme

Mach dir mal keinen Stress - Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut...

Versuch mal den Wallis, aber schau auf seine Hand: er formt mit Zeigefinger und Daumen eine Schnurführung, damit die Schnur nicht unkontrolliert von der Rolle fällt.

Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden

Neu im Forum: