Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Leider Schneider
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Leider Schneider

Leider Schneider 03 Mai 2009 00:43 #304

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
Nachdem ich mit einem Forumskollegen eines regionalen Anglerforums letzten Sonntag ein Gewässer erkundet habe, an dem wir beide bislang noch nicht waren, waren wir gestern dort angeln. Da wir erst am Abend vorher spät uns verabredeten war die Köderauswahl auf das begrenzt, was der Garten hergibt. Mal eben einkaufen geht am 1. Mai halt nicht. Also mit der Grabgabel ein paar Würmer ausgebuddelt und los. Ausser ein paar vorsichtigen Zupfern ging nichts, obwohl einige Fische direkt vor uns vorbeischwammen. Ich werde dort aber sicherlich einiges an Zeit verbringen, da es da so schön ist, daß man am Liebsten gleichzeitig überall angeln möchte. Aber seht selbst.











Kein Pol-Filter, es ist so flach.



Der Platz für den Anfang, an dem wir bei der Erkundungsexpedition einige schöne Döbel sahen.



Die Pappelflusen hingen ständig in der Schnur.

Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)

Aw: Leider Schneider 04 Mai 2009 23:13 #305

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Hi!

Das sieht insgesamt sehr interessant aus! Ich habe nur bedenken bezüglich des klaren und flachen Wassers. Zwar sieht man die Fische gut, doch die Fische sehen den Angler auch gut. Scheinbar reagieren die Döbel auch nicht besonders beißfreudig auf direktes anwerfen (ich denke mal, das habt ihr probiert). Ein bisschen Hochwasser und trübe Brühe kann zumindest für die Döbel dort sicher nicht schaden?

Was habt ihr denn sonst noch an fischen dort gesehen (außer Döbel).

Cheers

Wolfgang

Aw: Leider Schneider 06 Mai 2009 00:28 #310

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
Es gibt auch etwas tiefere Stellen und welche mit etwas angetrübtem Wasser. Hochwasser, zumindest natürliches, gibt es nicht, da der Zufluss zu diesem teils renaturierten Altarm regulierbar ist. Er wurde und wird auch als Mühlkanal genutzt, weswegen er wahrscheinlich überhaupt noch existiert.
An anderen Fischen sahen wir Brut vom letzten Jahr und einen Hecht, der in ca. 3 Meter Entfernug vom Ufer durchs Flache zog. Es gibt Stellen, die riechen nach Schleien. Aber Eines nach dem Anderen und das Gewässer erst mal im Jahreslauf kennenlernen.
Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »