Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: fischteich

fischteich 22 Okt 2015 18:34 #14459

hallo ,
frage in die runde mal nicht zum gerät oder zum fischen.verfügt jemand über wissen,wie wir unsere fischteiche am ufer befestigen können.durch den wellenschlag vom wind wird das ufer immer mehr ausgespüllt.leitplanken etc.bringt nichts ,habe schwarzerlen gepflanzt-erfolg mäßig bis keinen. über die jahre macht sichs bemekbar,zumal wir nicht ewig platz haben.einfach schotter am ufer aufschüttten?denke mal der rutsch im laufe der jahre auch ab.kennt jemand einen teichbesitzer der dieses problem auch schon mal hatte? petri euer zp

Aw: fischteich 22 Okt 2015 19:05 #14460

Hallo Zanderpitt, ich kann dir folgendes vorschlagen: Rundhölzer in einem Abstand von ungefähr einem halben Meter im Wasser aber dicht am Ufer einschlagen. Wieweit sie aus dem Wasser schauen sollen ist Geschmacksache, wichtig ist nur das sie nicht wackeln.Nun alles wechselseitig mit Ästen einflechten. Das Geflecht sollte vom Grund bis zur Oberfläche reichen.Am besten weil sehr geschmeidig sind Weidenäste. gruss aus dem Weserbergland Uwe
mir ist nicht wichtig einen Fisch zu fangen....wichtig ist wie ich ihn fange...

Aw: fischteich 23 Okt 2015 10:21 #14461

  • nerdwuermle
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 122
Den von Kanalfischer gebrachten Vorschlag habe ich in der Praxis auch schon häufiger gesehen. Die Frage, die sich mir stellt, ist nach der Haltbarkeit der Weidenäste: Die "Endlösung" für alle Zeit ist das doch sicher nicht oder? Bei uns an einem kleineren Tümpel wurden relativ massive Bruchsteine (Durchmesser ca. 20-30cm) aufgeschüttet, um die Ufer zu befestigen. Eine Lösung à la Kanal - optisch sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber es scheint zu halten.
absolutely perfect condition...

Aw: fischteich 23 Okt 2015 17:55 #14463

Hallo, sicherlich kann ich ein Ufer mit Steinen befestigen.Bei der von mir vorgeschlagenen Methode kann die Ufervegitation wieder Fuss fassen und den Ufer Rand ordentlich verwurzeln.nach einiger Zeit müsste man auch vielleicht hier und da mal ein wenig nacharbeiten.Um ein natürliches Erscheinungsbild zu erhalten denke ich das es die beste und bewährteste Methode ist.gruss uwe
mir ist nicht wichtig einen Fisch zu fangen....wichtig ist wie ich ihn fange...

Aw: fischteich 23 Okt 2015 21:22 #14464

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Kleine Steine reichen nicht.

Ich denke Wasserbausteine oder grobe Schroppen sind das Richtige.

Bei uns ist es Kalkstein (Jura z.b. oder Grüntenmamor)
Ansonsten ist Granit weit verbreitet und recht günstig.

Zur kleinen Erklärung was ich meine:

www.schotterwerk-h-geiger.de/wasserbausteine.htm

www.baustoffe-liefern.de/Steine/Wasserbausteine.html

www.sand-splitt.de/index.php?pageid=114&code=

Die schüttest du aber nicht einfach hin, sondern platzierst sie gezielt. Also sie werden grob auf einander geschichtet.
Je besser das ist umso stabiler das ganze. Große Steine als Stütze, kleine als Füllung.
Die Böschung bepflanzt du dann. Weidenruten..usw..bald siehst du dann wenig von den Steinen hast aber ein befestigtes Ufer.

Je nach Gewässergröße suchst du dir die Steinsortierung aus.
Macht z.B. keinen Sinn in einem Gartenteich Steine von 1 Meter zu verwenden

Dei kannst die Steine auch einfach aufschütten wie im Kanal..aber wenn stabiler sein soll und auch Platz sparender, dann musst du dir mehr Mühe geben.
Wenn bei uns Fließgewässer renaturiert werden übernimmt das Schichten natürlich ein Bagger. Da braucht man einfach Stabilität und nimmt den Mehraufwand dann schon in kauf.

Könntest auch Jutematten (ein Art Netz..gibt es im Teichbauhandel...aber auch OBI und Co haben das. Nicht mit Ballentuch für Bäume verwechseln) nehmen und auf das Ufer legen..oben mit Weidenruten fest machen und sehen was passiert.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 23 Okt 2015 21:24 von patrick.

Aw: fischteich 24 Okt 2015 21:30 #14466

hallo an alle und dank an antwortschreibenden.hänge mal fotos vom ist zustand an.mit den hölzern einschlagen ,haben wir vor ca.10jahren gemacht an einem weiher (wir haben 2stück) wie auf dem foto zum teil zusehen sind sie inzwischen ca 1m vom ufer entfernt und die zwischenräume sind abgefault.von oben und vom ufer die bepflanzung wird teilweise bis zu 1,5m unterspült wie mann gut sehen kann. die schwarzerlen standen alle mal am ufer.die lösung von pat ist genau die ,welche wir im auge haben .firma ist auch schon gefunden.steinbruch ist um die ecke.ist aber auch die teuerste lösung.richtig sind natürliche teiche oder seen die haben meist schilfbewuchs rundrum und wer schon mal schilf rausgemacht hat ,kennt die wurzeln.
danke noch mals und viel petri heil
übrigens waren da schöne zanderchen drinn (von mir besetzt als gewässeronkel)kann ich immer schön meine neuesten gedanken (sprich ködermontagen) ausprobieren
Anhang:

Aw: fischteich 25 Okt 2015 14:50 #14467

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Du kannst die Steinzwischenräume natürlich bepflanzen.
Siehst eh besser aus und hält noch dichter zusammen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: fischteich 25 Okt 2015 21:37 #14468

das habe ich auch vor,pflanzen im wasser machen sich immer gut auch für den nachwuchs.nur keine wasserpest das gibt nach einigen jahren schwer mecker.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden

Neu im Forum: