Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute....
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute....

Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 13 Feb 2013 21:49 #4553

Hallo zusammen,

eines fehlt mir noch (vorerst natürlich nur denn die perfekte Anzahl Ruten ist immer x + 1, wobei x die Anzahl der vorhandenen ist), die perfekte Raubfischrute für mich.

Und bisher bin ich bis auf wenige Ausnahmen erfolglos geblieben bei der Suche.

Die Sache ist die, Zielfisch ist der Zander, aber überwiegend (sowohl vom Bestand als auch von der Beute her) sind Hechte und Aale an der Reihe.

Zum schweren Hechtfischen nehme ich 2,5lbs Karpfenruten, zum ganz schweren hechtfischen hab ich noch welche in 3,5 lbs. Aber der Hauptbestand an Hechten ist eher klein (-60cm), das macht mit den Karpfenruten keinen Spaß. Auch die eher kleinen Köderfische, leichten Montagen an kleinen bis mittleren Gewässern etc. machen die Sache mit den Karpfenruten nicht besser.

Aber allzuleichte Zanderruten bringen m.M.nach (auch bei Beifanghechten) den anhieb nicht durch, sind meist eher kurz und haben bei einem Aal zu wenig Reserven.

Um es mal leichter zu probieren hab ich jetzt ne Zeitlang meine 1,5 lbs Travel barbel von JWYoung genommen, sind aber dann doch etwas zu weich/leicht um den Anhieb auch bei hechten zuverlässig durch zu bringen.

Klingt jetzt nach der Suche einer eierlegenden Wollmilchsau, aber ich hab schon recht genaue Vorstellung was es sein sollte:

- 13 ft. Länge (Posenkontrolle)
- 2 - 2 1/4 lbs (2 1/4 nur wenn se weich ausfallen)
- Aktion Semiparabol, die leider inzwischen Usus gewordene Spitzenaktion lieber nicht
- Griff nicht zu lang (nicht so lang wie bei klassischen "Boilieruten")
- wenn irgend möglich 3 geteilt

Scheitern tut das ganze meist an den 13 ft. in 12 ft wäre die Auswahl größer.
Gerade wenn die junge Fischbrut unterwegs ist fische ich aber gerne mit sehr kleinen Köderfischen an leichten Posen, da wäre die Zusatzlänge nicht schlecht.

Hat jemand noch nen Tipp?

Danke,
Axel
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 13 Feb 2013 23:37 #4557

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
--vielleicht einmal eine Selbstgebaute?

www.cmw-angeln.de/angelgeraete-ruten-ang...meur-Power-Float-PF/
ARGE Zielfisch

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 08:25 #4558

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1158
Vor einigen Jahren hätte ich gesagt, kaufe eine 2,5 lbs Shimano-Karpfenrute. Heute weiß ich nicht, wie die so ausfallen, meine alten 13" Powerloops halten nämlich immer noch

... wobei ich denke, eine Rute mit 2 lbs. genügt da völlig, auch um per kleinem Köderfische einen Anhieb bei Hechtbiss durchzubringen. Du willst dem ja nicht gleich den Schnabel wegkloppen

... und Zander mit Köderfisch ... die fange ich viel schneller, viel interessanter und viel mehr mit der Spinnrute
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 08:36 #4559

Na meine 2,5lbs Boilieruten sind ja alte Shimanos. Specimen heißen die, mattbraun, schön weich und halten schon ewig. Aber doch zu stark für oben beschriebene Anwendung. Die heutigen Shimanos fallen aber wesentlich straffer aus.
Und es scheint ja wenn es 13" sind nur noch 3lbs oder 3,5lbs produziert zu werden.

Spinnrute bringt bei uns nicht viel, mit Köderfisch in der Dämmerung hat man die Chance einigermaßen an den Hechten vorbei zu kommen, mit Kunstköder, selbst nachts hängt sich ein Hechtschwanz nach dem anderen auf, davon abgesehen kann ich maximal ne halbe Stunde Spinnfischen, dann wirds mir zu blöd, ständig werfen und einholen
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 14 Feb 2013 08:36 von grubenreiner.

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 11:06 #4560

  • Nick
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 23
Schonmal die Daiwa Aqualite Power Float in der Hand gehabt? Gibt's u.a. in 3,9m und ist dreiteilig. Wurfgewicht ist mit 30-50g angegeben, aber man kann ja mal schauen, wie die so insgesamt ausfällt. Wird in diversen Foren gerne gelobt...
Ansonsten könntest du ja mal nach 13ft Barbenruten gucken. Die Shimano Purist Barbel Multi Power z.B. kann von 3,6 auf 3,9m verlängert werden und hat ein 2lb Avon-Top. In der hand hatte ich das gute Stück aber selbst noch nicht.
Wer fischen will, muss freundlich sein...

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 12:50 #4562

  • M_Marc
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 113
Nick schrieb:
Die Shimano Purist Barbel Multi Power z.B. kann von 3,6 auf 3,9m verlängert werden...


Von 3,30m auf 3,60m...

Gruss

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 15:06 #4565

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 944
Die Daiwa hatte ich glaube heute in der Hand. Ist sehr schwabbelig.

Ansonsten wär mein Vorschlag eine Feederrute.
Gibts ne riesen Auswahl und du kannst sie ohne weiteres auch zum Friedfischen verwenden.
Und das Feedern auf Zander ist auch kein so alter Hut.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 15:15 #4566

DIe Zanderrute ist meist meine Zweitrute, quasi die Bonusoption. Von daher ist Feedern nicht ideal, das fordert zuviel Aufmerksamkeit für ne Bonus.

jetzt hätte ich sie gerade durch Zufall gefunden, muss nur noch massiv sparen oder schnell zu geld kommen
Bruce Ashby Barbel 13 ft. 2 1/4 lbs, Parabolisch. aber 250 Pfund is ne Ansage und mir eigentlich zuviel....
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 15:31 #4568

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 944
Musst sie ja nicht als klassischen Feeder verwenden..man ist ja nicht verpflichtet das zu tun.
Nur die angegebenen werte passen teilweise schon für Feederruten...vorallem die Länge.

Ansonsten:

www.sportex.de/DE/produkte/friedfischruten/float.html

Sportex ist allgeimen etwas kräftiger als angegeben.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Gesucht: die (für mich) perfekte Zanderrute.... 14 Feb 2013 16:23 #4570

  • Nick
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 23
M_Marc schrieb:
Nick schrieb:
Die Shimano Purist Barbel Multi Power z.B. kann von 3,6 auf 3,9m verlängert werden...


Von 3,30m auf 3,60m...

Gruss



@M_Marc: Du meinst die Purist Barbel Multi Classic mit der 1 1/2 lb Avon-Spitze. Die Barbel Multi Power hat - wie gesagt - ein 2 lb Avon-Top und lässt sich durch ein Zwischenstück von 3,66m auf 3,96m verlängern.
Wer fischen will, muss freundlich sein...
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »