Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Der Anschlag beim Hechtfischen....
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Der Anschlag beim Hechtfischen....

Der Anschlag beim Hechtfischen.... 01 Okt 2013 15:16 #6767

Hallo zusammen,

der Herbst ist da, mein Flüßchen schlummert bis Februar aufgrund der Forellenschonzeit in anglerfreier Ruhe, Zeit sich wieder den Räubern zu widmen.

Nun habe ich in Jim Gibbinsons "Modern Specimen Hunting" eine interessanten Absatz übers Hechtfischen gefunden.

Und zwar empfiehlt Gibbo einfach nicht anzuschlagen und nur auf Spannung zu gehen und loszudrillen.

Nun kann ich nicht leugnen dass der ein oder andere Anhieb beim Hechtfischen ins Leere geht, auch wenn sich das im Rahmen bleibt und nunmal in der Natur der Sache des Hechtfischens mit Köfi liegt.
Dass die Antowrt darauf einfach dass Weglassen des Anhiebs ist wäre mir nie in den Sinn gekommen. Ich kann dem irgendwie nichts abgewinnen da der Hecht ja doch ein extrem hartes Maul hat und zusätzlich mir gewißer Beißkraft den Köfi festhält. Das kann doch nicht funktionieren, Oder?

Hat jemand von euch diesbezüglich Erfahrungen?

Gruß Axel
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 01 Okt 2013 15:17 von grubenreiner.

Aw: Der Anschlag beim Hechtfischen.... 01 Okt 2013 15:56 #6768

  • Spike
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 247
Hallo!

Ich muß zugeben das ich das noch nie versucht habe.
Ich vertraue da aber lieber auf die gute alte Methode, zwei kleine Drillinge im Köfi und beim Biß möglichst schnell und dosiert anschlagen.

Gruß
Michael

Aw: Der Anschlag beim Hechtfischen.... 01 Okt 2013 19:10 #6769

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Habe die Erfahrung gemacht, dass Hechte auch bei spürbarem Widerstand den Köder nicht auslassen -evt. sogar fester packen, was die Wahrscheinlichkeit, dass der Haken greift natürlich erhöhen würde.
Hatte mal das Erlebnis, dass eine beim Karpfenfischen gehakte Brachse von einem guten Meterhecht quer genommen wurde -der ließ erst 1,5 Meter vor dem Boot aus.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum: