Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Musky Cradle

Musky Cradle 26 Nov 2012 20:20 #3806

  • Ralf
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Hallo Hechtfreunde,

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem soggenannten Musky Cradle- dieser speziellen Landehilfe.?
Bis jetzt nutze ich beim Bootsangeln einen großen, gummierten Kescher zur Landung kapitaler Hechte.
Das Cradle hat ja wohl den Vorteil, dass der Hecht gestreckt darin liegt und er sich nicht allzu sehr hineinwickeln kann.
Auch kann man den Hecht direkt waagerecht vermessen und muss ihn nicht per Kiemengriff vertikal anheben.
Lohnt sich diese Anschaffung oder kann man, bei entsprechender Vorsicht, beim gummierten Kescher bleiben?
Die reine Handlandung verwende ich bei großen Hechten nur noch selten, da die Verletzungsgefahr für Hecht und Angler zu groß ist.
Ich versuche die vertikale Haltung gerade bei schweren Fischen weitestgehend zu verhindern- also den Fisch erst garnicht am Kiemendeckel aus dem Wasser zu heben.
Ich will nicht päpstlicher sein als der Papst- habe ich schließlich jahrelang so gemacht, aber man will sich ja weiterentwickeln..
Der Hecht ist kein Specht, mir grad Recht..

Aw: Musky Cradle 26 Nov 2012 20:43 #3807

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Ein Cradle sollte für die echten Granaten an Bord sein. Das ist wirklich eine sichere und fischschonende Sache. Natürlich braucht man einen zweiten Mann, da man den Fisch damit ja nicht selbst landen kann. Für kleinere Fische ist der Boga-Grip das sicherste.

So ein Cradle ist schon cool...

Aw: Musky Cradle 26 Nov 2012 21:02 #3808

  • rainer1953
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Einfach - Nur - Angler
  • Beiträge: 116
Was es nicht alles gibt, nie was davon gehört. Habe gegoogelt - diese - ich nenne das mal auf Deutsch - Landezange kenne ich, aber dieses andere Ding noch nie gesehen. Wenn mans braucht ...
Mit der Sportfischerprüfung wird die Vermutung bescheinigt, dass der Proband über ein bestimmtes Grundwissen verfügen könnte.
Letzte Änderung: 26 Nov 2012 21:03 von rainer1953.

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 18:46 #3838

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Ich denke ein großer Kescher genügt, zumal einhändig viel besser regierbar. Man(n) ist ja nicht ständig zu Zweit angeln. Diese "Krankentrage" erfordert auch, dass man den Fisch richtig plattdrillt - davon halte ich gar nichts.


Guck mal bei Savagear, die haben schön geräumige Hechtkescher im Angebot
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 18:59 #3839

  • Ralf
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Naja, ich habe einen sehr großen, gummierten Kescher mit nem geraden Boden unten drin-
Ich habe auch nen Boga-grip und Landehanschuhe ..
Ich habe mich nur gefragt, ob so nen Cradle gerade für Kapitale Hechte nicht am schonendsten ist..
So dass ich ihn garnicht mehr vertikal wo rauslupfen muss.
Das mit dem komplett ausdrillen ist ein Argument- andererseits toben nicht ausgedrillte Hechte wie wild im Kescher rum- das ist wiederum auch nicht so gut..
Der Hecht ist kein Specht, mir grad Recht..

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 19:08 #3841

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Diese Zangengriffe sind "feine" Kieferbrecher, selbst die kugelgelagerten machen mitunter arge Schäden - ein Angler, der Fische schonen will, feuert diese Dinger am besten in den Müll

... da ist ein Landehandschuh viel besser oder halt die nackte Hand. ... ja, ich hatte schon 2/0er Drillinge im Handballen ... rausgerissen, abgeklebt, weitergeangelt - das gehört dazu. Ist aber nicht unbedingt nachahmenswert, führt zu viertelstündlicher Schnappatmung und bei fehlender Tetanusimpfung zu Blutvergiftung

Ralf, na klar, einen frischen Hecht sollte man noch etwas im Kreis schwimmen lassen. Ich denke die Erfahrung lehrt uns, wann so ein Großhecht gelandet werden kann. Irgendwie muss man wie so oft die Mitte treffen.
.... aber so agieren, dass der Fisch auf die Seite kippt - das sollte man vermeiden.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 28 Nov 2012 19:18 von Tincer.

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 19:19 #3842

  • Ralf
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
Das mit dem Boga hab ich schon vermehrt gelesen..
Also ich habe seit ca. 7 jahren einen im Einsatz und habe noch keinem Hecht den Kiefer gebrochen- jedem dem das passiert ist, hat gehörig was falsch gemacht!!!
ich bin ganz klar pro-Boga und stehe auch dazu.
Wir heben den Hecht zb daran garnicht aus dem Wasser, sondern fixieren ihn nur um gefährliche Haken zu lösen.
Dann wird der Fisch per Kiemengriff möglichst schonend ins Boot befördert.
Ich denke die schlechten Meinungen von diesen Greifern kommen von Leuten, die diesen billig Schrott benutzen- und auch noch falsch!!
Wer war denn schonmal dabei, wenn einem Hecht der Kiefer gebrochen wurde per Zange?
Ich kenne keinen- aber alle prangern das wohl sicherheitshalber mal an!
Der Hecht ist kein Specht, mir grad Recht..

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 19:25 #3843

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Ich habe es bei einem Zander life gesehen
Genau wie Du sagst, er wurde ausgehoben, plautzte dann schön auf die Wasserbausteine. Der Benutzer war aber auch nicht unbedingt auf Schonung aus ...

Im I-net kannst Du aber auch nette Fotos finden ... mit vom Lipgrip gebrochenen Hechtkiefern.

Vom Belly oder flachem Boot mögen die Teile ja ihre Berchtigung haben ... Uferangler sollen wegen so einem Grip schon die Böschung runtergerutscht sein

Ich bleibe bei Kescher oder Handlandung.

... aber hier ging es ja eigentlich um die "Hechttrage"
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 28 Nov 2012 19:28 von Tincer.

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 20:02 #3844

  • Ralf
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 16
..bei falscher Handhabung sind Haken, Kescher, Zangen usw. alle sehr schädlich..
Negativbeispiele findet man immer- aber gerade auf die Landezangen scheinen sich viele Angler eingeschossen zu haben..

Aber nun zurück zum Cradle- ich muss mich bald entscheiden und bin hin und hergerissen.
Der Hecht ist kein Specht, mir grad Recht..

Aw: Musky Cradle 28 Nov 2012 22:07 #3845

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
Aus Holland kommt "The Solution" (klick).
Christian kann bestimmt was dazu schreiben (klack).
Für mich gibt es für ein Lipgrip einen ganz klar eng eingegrenzten Einsatzbereich, nämlich den Fisch zu fixieren um ihn im Wasser abzuhaken.
Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »