Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klassisch englisch!

Klassisch englisch! 23 Apr 2008 12:41 #16

  • Dr. Heintz
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 15
Fischt einer von Euch mit toten Meeresfischen auf Hecht?

Ich habe so in etwa über 20 Jahre Erfahrungen in dem Thema gesammelt. Vielleicht kann man ja hier ein bisschen fachsimpeln ...

Habe noch über Ostern in Irland Hechte auf einer überschwemmten Wiese (unter 30 cm Wassertiefe) mit halben Makrelen gefangen. Dort konnte man beobachten, wie die Hechte die stinkenden Köfis aufstöbern. Sie wühlen Wie Karpfen in den Binsen herum, bis sie den Fisch gefunden haben. Dann nehmen sie ihn in einer regelrechten Attacke. Bisher dachte ich, dass tote Köderfische wie mit einer Pinzette ganz vorsichtig von den Hechten genommen werden. Ich hatte da einmal ein paar Unterwasseraufnahmen von BBC 2 gesehen, die diese Annahme bestätigen. Wie sind Eure Erfahrungen???

Aw: Klassisch englisch! 25 Apr 2008 11:22 #30

  • MikeS
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 10
Das mit der Wiese kommt mir bekannt vor! Hab vor vielen Jahren mal am Erne auf so einer Wiese ebenfalls spannendes Hechtfischen erlebt.
Bin aber mittlerweile mehr bei den Friedfischen gelandet und fische nur noch selten auf Hechte. Wenn, dann aber meist mit toten Köderfischen am Jim Vincent-System. Wenn ich dann mal Pause mache, laß ich den Köder einfach zum Grund sinken. Vor etwa 6 Jahren hat so ein Hecht mal mein Rotauge im Flachwasser ebenfalls in einer recht rasanten Attacke genommen. Ob das daran liegt, dass die Hechte in dem flachen Wasser gar keine andere Möglichkeit haben, den Köder aufzunehmen?

Gruß Mike

Aw: Klassisch englisch! 04 Mai 2008 12:59 #34

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Vielleicht ist die Attacke ein Verhaltensmuster was zwangsläufig abläuft?

Aw: Klassisch englisch! 05 Mai 2008 11:15 #35

  • Dr. Heintz
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 15
Ich habe auch schon öfters mit Spinnsystemen und totem Köderfisch gefischt, seltsamer Weise habe ich die Bisse oft in den Pausen bekommen, wenn der Köder bewegungslos am Grund lag.

Bisher dachte ich immer, dass aasfressende hechte, die Köfis vorsichtig wie Karpfen aufnehmen. Das Erlebnis in Irland hat mich zum Nachdenken gebracht...

Aw: Klassisch englisch! 24 Feb 2009 12:45 #218

Auch wenn die Beiträge schon älter.
Ich denke auch das es ein instinktives Verhaltensmuster des Hechtes ist. Denn um seine wiederhakenähnliche Zahnung zu nutzen, muss er die Beute entsprechend tief im Maul haben.
Aber letztlich spielt die Gier wohl auch eine entscheidene Rolle. Denn ich konnte getarnt durch eine Schilfbank beobachten, wie der Hecht in Ufernähe den toten Köfi in aller seelenruhe im Verbeischwimmen aufnahm. Er spuckte ihn wieder aus und schwamm weiter. War wohl nicht ganz ernst gemeint. Denn das ganze sah aus, als ob Einer an einer Bonbon-Schaale verbei ging und nur zu griff, weil sie halt da stand.

Gruß angelmummi

Aw: Klassisch englisch! 29 Okt 2012 16:32 #3600

  • andy75
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 1
Hallo,
Passt vieleicht nicht ganz zum Thema, aber wie lang halten die gefrorenen z.B. Sardinen am Haken?
Möchte diesen Herbst / Winter meine ersten Gehversuche in die Richtung wagen, da mich diese Angelei doch sehr anspricht.

Gruß Andy

Aw: Klassisch englisch! 30 Okt 2012 21:54 #3603

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Wenn die Sardine am Grund liegt, dann bleibt die auch am Haken. Aber auch beim Fischen im Mittelwasser fällt die nicht einfach so vom Haken. Werfen ist lediglich ein kleines Problem. Hier heißt es gut anködern, wenig Blei und leichte Ruten (wenn weite Würfe gefragt sind).

Grüße

Wolfgang

Aw: Klassisch englisch! 30 Okt 2012 23:09 #3605

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Also ich verwende an Meeresfischen nur Tiefkühl-Sardinen -und diese ausschließlich zum Döbelfischen.....habe bei uns noch nie einen anderen Fisch darauf gefangen, aber die Döbeln mögen sie sehr. Ich versuche sie möglichst gefroren zu verwenden, womit sie auch den ersten Wurf überstehen -mehr braucht es idR nicht...als Montage verwende ich ein laufendes Tiroler Hölzl und ca. 1 Meter Vorfach und eher große Haken.
Bilde mir auch ein, dass der Prozentsatz an gehakten Fischen durch die Weichheit des Köders höher wird ( bei frischen Köderfischen nubbeln sie oft sehr lange rum und man zieht dann nur einen Köfi mit zerquetschtem Kopf raus)
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.10 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »