Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

THEMA: Shimano Allroundrute

Shimano Allroundrute 25 Mär 2014 11:53 #9165

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Hi,
suche eine Allroundrute und bin auf die "Shimano Purist Multi Light Specialist 11' - 12,6' " gestoßen.
Nutzen möchte ich die Rute für: Futterkorb, MethodFeeder oder Grundblei, sowohl in Fließgewässer (Rur), wie im Stillgewässer (Baggersee + Waldsee).

Hier ein paar Technische Daten:

Modell Shimano Purist Multi Light Specialist 11‘-12‘ 6“
Biofibre powered XT60 Carbon Composite Blank
Rutenfarbe dark
335cm/381cm Rutenlänge
172cm Transportlänge
0,75lb/1,25lb Wurfgewicht
1+2 Avon-Spitzen + 3 Quiver Spitzen
8-8 Ringe
349g Eigengewich

Link:
fish.shimano-eu.com/publish/content/glob...ight_Specialist.html

Hat jemand Erfahrung mit dieser Rute?

Gruß Tom
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Shimano Allroundrute 25 Mär 2014 12:20 #9168

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Top Rute!

Ich hab eine...mein Kumpel hat eine..und beide sind wir sehr zufrieden damit.
Das Quiverteil ist recht leicht..also eher was für Döbel und Co.
Die Quiverspitzen sind fast tapered..also haben eine ausgeprägte Spitzenaktion.

Die 1.25lbs Abteilung hat viel Power und mit dme langen Handteil richtig Reserve
Hab damit Karpfen bis knapp über 10 kg gefangen
:pinch: Warnung: Spoiler!


Aber selbst mittlere Döbel mit 3-4 Pfund machen noch Spass damit.

Die 0.75 lbs ist wie eine Matchrute..also fürs Trotten gut geeignet.

Hab mir sogar nochmal ein 1.25 lbs Spitzenteil besorgt, das smir ein Bekannter ebenfalls für Quiverspitzen umgebaut hat.
Natürlich dann eher kräftige Spitzen ab 4 OZ, denn du musst das Stück recht weit einkürzen...wenn du z.B. die Drennan Spitzen verwenden willst.

Klasse Rute und sehr günstig...gibt es ja schon ab 130 €
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Shimano Allroundrute 25 Mär 2014 12:37 #9172

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
Das hört sich doch genau nach dem an, was ich suche .

In der Rur soll es auf Döbel, Barbe und Brasse gehen und im See auf Brasse, Karpfen und Schleie.

Die 0.75 lbs ist wie eine Matchrute..also fürs Trotten gut geeignet.

Sorry, aber was bedeutet "Trotten" ?

Bekomme die Rute im Netz für einen Aktionspreis von 117,00€ und möchte gerne schnellst möglich zuschlagen.
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Shimano Allroundrute 25 Mär 2014 13:10 #9175

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
KRALL SIE DIR!
Für den Preis unschlagbar!

Trotten = weitestgehend das Angeln mit der abtreibenden Pose.
www.classycatchers.de/basics-artikel-fri...eln-1-die-stick-pose

Hab für meine 190 € bezahlt..aber halt beim Fachhändler, da ich etwas Angst hatte was passiert, wnen ich eine Spitze abknacke und Support brauche.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 25 Mär 2014 13:11 von patrick.

Aw: Shimano Allroundrute 26 Mär 2014 17:12 #9238

  • Tomac73
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 62
patrick schrieb:
KRALL SIE DIR! Für den Preis unschlagbar!


Hab Sie mir bestellt und hoffe ich kann sie am WE mal testen, ich freu mich
Der entwischte Fisch ist immer der größte....!

Aw: Shimano Allroundrute 08 Apr 2014 22:31 #9522

  • schickert
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 97
Hallo! ich interessiere mich auch für diese Rute. Würde mich freuen wenn mal ein kleiner erfahrungsbericht erstellt werden könnte, denn leider gibt es dieses modell nicht im geschäft und somit kann ich es nicht begrabbeln, was wie ich finde bei solch einer vielfältigen ruten fast noch wichtiger ist als bei "normalen ruten". wie siehts denn bei dem feederteil mit der belastbarkeit in bezug auf das korbgewicht aus? und wie verhält sich die jeweilige kombination der verschiedenen teile in bezug auf die biegung und das ansprechen bei zug? das wär klasse wenn jemand mal ein bisschen licht ins dunkel bringen könnte, denn leider sind infos über dieses modell sehr wenig im netz zu finden. danke

christopher

Aw: Shimano Allroundrute 08 Apr 2014 23:07 #9526

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Feedersektion ist recht leicht und fast tapered abgestimmt.
Über den Daumen gepeilt würde ich sagen, dass die Feedersektion an die 0.75 lbs ran kommt (eher leichter)...also so geschätzte 20 - 30 Gramm WG.
Die Quiverspitzen sind alle Kohlefaser und ebenfalls fast tapered.
Persöhnlich verwende ich die Quiversektion kaum, da mit das schnelle nicht so zusagt..da hab ich lieber meine schlabbrige Rovex oder Carp Feeder von Drennan.
Soll aber gut sein wenn man auf schnelle Bisse reagieren muss oder bei Wind.
Hab damit Barben bis ca. 3 Pfund und Karpfen bis knapp über 5 Pfund aus teilweise sehr starker Strömung "gezerrt". Aber dafür ist die Sektion etwas zu leicht...vorallem da die Mittelteile eher für die 1.25 ausgelegt sind und sich bei den leichteren Sektionen bei der Mitarbeit etwas zieren.
D.H. der Drill spielt sich in der Spitze ab, was ab und an eine wahnwitzige Krümmung hervorbringt. Also Quiversektion eher leichtere Angelei.

Mit dem langen Mittelteil bekommt die Rute auch noch gut Rückgrat...vorallem in Verbindung mit dem 1.25 lbs Spitzenteil.
Mit dem 1.25 lbs Teil werfe ich ohne Probleme 60 Gramm...da geht aber noch etwas mehr.
Ich habe schon 2 lbs Ruten in der Hand gehabt die weicher waren.
Wenn du Schlabberruten suchst für Leber, Frühstücksfleisch, Teig oder Brotflocke...da gibt es bessere..dafür sind mir die Ruten zu hart und schnell abgestimmt.

Die 0.75 lbs sind für Döbel und Co passend. Sei es touch legering, Posenfischen als schwerere Matchrute usw..aber halt auch sehr spitzenlastig die Aktion
Die 1.25 lbs fische ich meistens mit Selbsthakmontagen da sie dafür einfach genug Power hat. Wie schon gesagt 60 ...70 Gramm kein Problem.
Die 1.25 spitze mit langen Mittelteil ist schon krass...da steckt so viel Kraft drin...im normalen Drill schöpfst du das kaum aus...eher schlitzt der Haken aus.
Verwende die Combi oft zum stalken auf Karpfen...die Möglichkeit schnell die Länge zu verändern ist schon recht angenehm. Karpfen bis 20 Pfund hab ich damit schon gefangen.

Falls du mit der Pin angeln willst eine kleine Anmerkung: Beim langen Mittelteil ist der Leitring sehr weit vom Griff entfernt. Wenn du zum werfen ein oder 2 Klänge von den Rutenringen ziehen willst tust du dich recht schwer...brauchst du lange Arme. Ein Klang geht...und das auch eher mit Mühe.

Angenehm ist auch der kurze Griff.

Kurzfazit: Spitzenaktion, etwas kräftiger als die Testkurve vermuten lässt und gut ausbalanciert.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Shimano Allroundrute 08 Apr 2014 23:18 #9529

  • schickert
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 97
mhhh die beschreibung macht mir nicht leichter danke erstmal für die infos! ich komme zwar eher vom spinnangeln und bin somit ruten mit eher spitzenaktion gewohnt und mag es auch aber irgendwie neige ich bei friedfischruten eher zu einer zumindest progressiven bis parabolischen aktion. ich glaube das ding muss man einfach mal in der hand gehabt haben um es zumindest ein bisschen einschätzen zu können. wie siehts aus wenn man mit verlängerungsteil fischt und der leichteren avonspitze und damit zb auf schleie fischen will, macht das sinn und wie sieht da die biegekurve aus, neigt sie dann eher zur spitzenaktion oder auch über das mittlere verlängerungsteil hinaus und für welche fischrößen würde man diese konstellation fischen wollen ohne das man sagt sie gibt keine rückmeldung im drill?

Aw: Shimano Allroundrute 08 Apr 2014 23:45 #9532

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
In jeder Combi ist die Rutenaktion spitzenlastig.
Egal ob 0.75 oder 1.25.
Vorallem das lange Mittelteil ist ein Brett.
Deshalb hab ich die Combi langes Mittelteil und leichte Spitze mit einer starken Matchrute verglichen...sowas kannst du als Vergleich hernehmen.
Fische ab 2 oder 3 Pfund machen sich bemerkbar...außer bei der Quiversektion..da merkst du kleinere auch.
Wenn du schnelle Ruten gewöhnt bist weißt du ja auch..schnelle Aktion = schneller Kontakt..selbst bei viel Schnur auf/im Wasser....dafür etwas steriler im Drill.
Beim long trotting ist die Aktion von Vorteil..du hast viel Schnur draußen und musst trotzdem guten Kontakt haben. Das menden geht z.B. auch einfach, da du nicht in die parabolische Aktion arbeitest.
Die Rute nimmt einfach nicht so viel plötzliche Kräfte auf...die werden direkt an die Rolle weiter gegeben.
Meine 1.75 lbs Avon Quiver von Drennan hat eine durchgehendere Aktion...und wirft kaum mehr als das 1.25 lbs Teil der Purist.
Die Mittelteile sehe ich eher als "Längenträger".
Die machen die Rutenlänge eben variabel...die Aktion beeinflussne sie weniger...dafür sind die Spitzenteile da.
Mit dne verschiedenen Combis kannst du alles fischen...vom handlangen Rotauge bis zum 20 Pfund Karpfen. Bei Fischen, die zum ausschlitzen neigen oder kurz vor den Füßen nochmal explodieren ist halt etwas Vorsicht angebracht.
Da gehen weichere Ruten einfach besser mit...dafür hast du halt manchmal mit weichen Ruten nicht die Kontrolle.
Das führen von Fisch und Köder geht manchmal bei steiferen Ruten einfacher.
Wenn der Händler eine Aqualite Float rumstehen hat...die ist so ziemlich genau das Gegenteil würde ich behaupten.
Hab schon ne ganze Menge an Friedfischruten (natürlich nicht genug) aber zusammen mit der Rovex John Wilson (sehr sehr weich) ist die Purist die Rute, die ich wirklich immer dabei habe.
Das sagt schon etwas aus denke ich.
Und für den Preis hast eh nichts kaputt gemacht.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Shimano Allroundrute 09 Apr 2014 00:01 #9535

  • schickert
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 97
aha ok. bloß ich stell mir die frage ob mir 380 zum trotten nicht ein bisschen zu kurz sind?! ich fisch momentan meine 490er bolo für diese angelei und finde das die lönge sich sehr gut einsetzen lässt, denn was nützt mir eine schnelle rute, die wenn ich auf weite entfernungen fische einfach auf grund ihrer nur 380 es nicht schaft die menge an schnur adäquat zu bewegen...mhh. denn egal ob ich in der elbe oder in einem kleinen flüsschen(5-10) getrottet habe war mein pöslein ganz schnell mal 20-30m weg und klappt das dann noch mit 330 oder 380? ich meine das trotten wäre jetzt nicht die hauptaufgabe dieser rute, sie soll zumeist aland und döbel am grund fangen egal ob nun mit der feederspitze oder avonteil. der schnitt der fische wird so 35-50 cm sein und da soll sie im drill schon spaß machen und bei einer plötzlichen flucht auch mal nachgeben ohne das gleich die bremse kommt.
Ladezeit der Seite: 0.14 Sekunden

Neu im Forum: