Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps

Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 19:16 #8637

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Hallo an alle

Da ich im professionellen beangeln von Brachsen und Schleien noch ne Glatze hab,würde ich mich sehr freuen ,von euch ein paar Tipps zu Futtermischungen von euren bevorzugten Herstellern zu bekommen.

Natürlich sind auch selbstgemischte Rezepte,die sich bewährt haben,sehr willkommen.

Auch kleine Extratipps ,die ihr auch verraten wollt, würden mich sehr interessieren.

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 19:41 #8642

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Hast du den Beitrag auf der Hauptseite über die Zesox Futtermischungen gelesen?
Die werd ich mal probieren..bisher waren mir die Futterpreise einfach zu hoch.
So viel Geld wollte ich nie ins Wasser werfen.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 20:36 #8647

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Servus,

zu Schleien kann ich dir leider nichts sagen, aber zu Brassen.
Was noch intressant wäre, was für ein Gewässer es sein soll und
welche Methode du verwenden willst?


In der Regel reicht eigentlich eine günstige Mischung, die man mit
Komponenten wie z.B. Hanf, Mais und Maden die ein Futter erst richtig intressant machen, aufwertet.
So schlecht sind Top Secret und Hausmischungen nicht wie oft dargestellt.

In der Regel verwende ich gerne Futter von van den Eynde oder Sonubaits.
Die kosten schon ein Stückchen mehr Geld. Ob das wirklich effektiver ist weis ich
nicht, aber es beruhigt mein Gewissen mit einem wirklich gutem Futter am Wasser
zu sitzen.

Mein Mastertipp:
Beim Füttern zeit lassen. Ich war in der Vergangenheit manchmal so hektisch das ich gutes Futter schlecht angerührt habe und mit der Schleuder unordentlich
geformte Bälle in der Gegend rumgeschossen habe...

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...
Folgende Benutzer bedankten sich: Tino

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 20:54 #8650

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Hab festgestellt, dass es oft reicht etwas Abwechselung ins Wasser zu bringen.
Und je höher der Angeldruck oder das Nahrungsaufkommen im Wasser, umso eher kann das Futter ...hm... ich weiß nicht ob "höherwertig" es richtig trifft...aber dann kann es auch aufwendiger sein.

Glaube eigentlich schon, dass billiges Futter im Gewässer genauso gut Fische fängt wie teures.
Im Wettkampf oder an Comercials wird das aber teilweise schon anders sein.

Ich würd auch nicht gleich voll auffahren...außer man plant ein oder zwei Ansitze im Jahr...ich würd mir immer Platz nach oben lassen...quasi.

Und der Alex ist eh Millionär...der kann sich dass leisten
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Folgende Benutzer bedankten sich: Tino

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 21:19 #8654

  • Tino
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 118
Meine Methode ist das Posenfischen.

Angedruckt auf Brachsen und Schleien ist hier wo ich angeln möchte ,gleich NULL.

Mir geht's auch nicht darum teuer vs. Billig.

Einfach eure Hausmischungen von der und der Marke.

Die von Zesox stehen auf jeden Fall aufm Zettel.

Da sie ja ein spezielles Brachsenfutter haben,denke ich das dass fast schwarze für Schleien geeignet ist?

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 21:34 #8656

  • Rookie
  • ONLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 117
Hio,

für Brassen hat sich in unseren "Baggerlöchern" ein dunkles Futter gut bewährt. Zwiebackmehl, Lebkuchenmehl, Maismhel und Hanfmehl nehme ich da gern. Dazu gibt's noch ein paar Hanfkörner, Hartmais und Maden...

Ich fische dann gern mit Hartmais, da wird man von den kleineren Brassen weitestgehend verschont.

Habe auch schon mit Knoblauch-Flavour im Futter sehr gut gefangen. Es reicht aber aus, den Mais damit zu behandeln und 2-3 Tage ziehen zu lassen.
"An angler is a man who spends rainy days sitting around on the muddy banks of rivers doing nothing because his wife won’t let him do it at home..."
Folgende Benutzer bedankten sich: Tino

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 21:44 #8657

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Das Futter sollte auf jedenfall klappen, ob es wirklich besser
ist als andere Mischungen ist fraglich.

matchanglershop.de/shop/product_info.php?products_id=1621

Es ist auf jedenfall ein ziemlich universelles Brassenfuttermittel.
Es bindet schön und lässt sich daher sehr gut mit der Schleuder schießen.

Dazu etwas Mais und Maden Eine Handvoll jeweils reicht für die Packung. Möglicherweise könnte man
auch ein paar geschnipselte Würmer reinmachen, wenn
man diese gerne als Hakenköder verwendet.

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 21:45 #8658

  • Pietro
Du brauchst keine "professionellen" Mischungen, lass Dich da nicht mit reinziehn, bleib "normal"! Nimm Hanf, (Hart)Mais, Würmer(selbst gesammelte!) und die ganze Angelindustrie, die Dir nur das Geld aus der Tasche ziehen will, kann Dir gestohlen bleiben.

Tight lines
Pietro
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 21:46 von .

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 21:53 #8661

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Mein absoluter Favorit sind die Mischungen von Bait Tech. Halibut Marine ist meine favorisierte Brassenmischung für den Method Feeder. Eine unglaublich fluffige und schmackige Fischmehlmischung. Mit etwas Melasse oder Rübensirup bekommt man die ideale Konsistenz, sodass auch noch Pellets, kleine Boilies etc. aufgenommen werden können. Trotzdem löst sich das ganze in wenigen Minuten vollständig auf. In kein Fertigfutter hab ich derzeit mehr Vertrauen.

Günstige, fluffige Mischungen, die man mit Fischmehl pimpt, gehen aber sicher genauso gut.

Grüße

Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich: Tino

Aw: Futter für Brachse und Schleien-Eure Tipps 04 Mär 2014 22:00 #8663

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Pietro schrieb:
Du brauchst keine "professionellen" Mischungen, lass Dich da nicht mit reinziehn, bleib "normal"! Nimm Hanf, (Hart)Mais, Würmer(selbst gesammelte!) und die ganze Angelindustrie, die Dir nur das Geld aus der Tasche ziehen will, kann Dir gestohlen bleiben.
Tight lines
Pietro


Nicht ganz aber etwas ist schon dran.

Für Schleien genügen kleine Partikel (Weizen, Hanf) die über nacht gequollen sind. Hinzu zerschnittene Tauwürmer und, um das Ganze zu binden und auswerfen zu können dunkles nicht zu klebriges Futter.
Kleine, nicht zu dichte Futterteppiche anlegen, so dass die Schleien tüchtig geründeln müssen. Die picken jedes Korn auf wetten

Für Brassen, egal was für ein Grundmix in Frage kommt:
*Eine Hand voll Milchpulver mit drantun
*etwas Salz hinzugeben
*Pinkys mit rein in den Mix oder zerschnittene Mistwürmer

... wie gefragt, beim Posenfischen
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 22:03 von Tincer.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tino
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum: