Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten?

Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 23 Nov 2012 22:59 #3788

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Salve

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für mich..hab ich beim Gerätehändler meines Vertrauens gestöbert.

Eigentlich wollte ich mir eine Hardy Marksman Spec. Avon bestellen...aber ich bin immer offen für andere Vorschläge. Auch die YW Youngs hatte ich mir mal in Bild angesehen.

Am Ende hatte ich 2 Ruten vor mir stehen.

Die Erste: Pezon Michel Eaux Vives ILURO 390. Link 1 Hersteller Link 2 Händler Link 3 Händler

Wohl als Forellenrute erdacht. Sehr kurzer Griff mit Schiebrollenhalter. Einsteg Matchrutenberingung. Sehr schnell und leicht. 140 €

Dachte ich als Rute zum Pose treiben lassen..
Hatte die jemand schon in der Hand? Könnten die vielen kleinen Ringe ein Nachteil sein?
Hat sie zu wenig "Bums"?

Die Zweite: Daiwa Twilight 1.25 lbs (Eventuell Light Carp? ..Hatte mir leider nicht die genaue Bezeichnung gemerkt, die Twilight Ruten sind im Netz sehr schwer zu finden)

Leider habe ich keinen Link gefunden, habe nur die Barbel und Spin Variante gefunden.
Ist eine recht weiche Rute mit schön geschmeidiger Spitze. Allerdings recht grob beringt mit 3 Steg Ringen. 90 €

Dachte die Rute zum Legering auf Döbel und Co, das würde ich gerne im Winter angehen.

--------------

Fals jemand eine Meinung zu den Ruten hat würde ich sie sehr gerne höhren. Hab mir beide Ruten mal zurücklegen lassen, fals das Weihnachtsgeld gut ausfällt muss ich mich nicht für eine entscheiden.
Der Händler ist sehr gut sortiert, aber eher Raubfisch und Karpfen lastig. D.h. ich habe nicht allzuviel zur Auswahl, was ich auch direkt in die Hand nehmen könnte zum kleinen Trockentest. Da ich nicht weis, ob die Hardy Rute wirklich den Preis rechtfertigt bin ich etwas zögerlich und greife dann eher auf günstigere Modelle in Reichweite zurück.

Fals euch eine Alternative einfällt..quasi ein "must have" für diese beiden Angelmethoden lese ich sie natürlich auch gerne.
Ähm..die Hexagraphs und anderen handgebauten Ruten ab 500 € lassen wir mal außen vor.

Beste Grüße

Pat
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 25 Nov 2012 21:10 von patrick.

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 25 Nov 2012 14:22 #3798

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
Hi Patrick,

leider kann ich dir zu den anvisierten Ruten nichts berichten.
Für 140€ sollte jedoch einiges im Bereich der schwereren Matchruten zu finden sein.
Bei der Daiwa wäre ich aufgrund der 1,25lb vorsichtig. Ohne Quiver ist hier höchstwahrscheinlich eine sensible Bissanzeige nicht gewährleistet. Zum Döbeln benutze ich deshalb eine leichte Feederrute.

Hast du dir schon einmal die Purist Rutenserie angeschaut?
Da ist eigentlich für jede Methode etwas Passendes dabei.

hier der Link zum 2013er Katalog:
fish.shimano-eu.com/publish/content/glob...no_katalog_2013.html

Die Light Spezialist sieht zB. sehr interessant aus.
Die 15 ft Trotter besitze ich selbst und bin mit ihr rundum zufrieden.

Gruß
Christian
Letzte Änderung: 25 Nov 2012 14:23 von Christian.

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 25 Nov 2012 15:52 #3800

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Leider hat mein Händler eben nicht besonders viele Ruten im Programm, mit denen ich vergleiche anstellen kann.
Ist eher auf Raubfisch und Karpfenangelei ausgelegt.
Ich fass eine Rute eben gerne an, ich kann ja mal vorsichtig anfragen ob er eventuell ein oder 2 Ruten bestellt.

Die P & M Rute sieht echt super aus und liegt gut in der Hand.

Weis nur nich ob es vorteilhaft ist, wenn die Rute viele und eher kleine Ringe hat..obwohl sie zum Naturköderangeln gebaut wurde.
Probleme mit Schnurstoppern hat man ja beim Trotting eher nicht.
Und die Daiwa hat eine schöne weiche, schwabbelige Spitze und eine durchgehende Aktion.
Nachdem, was ich hier gelesen habe, dachte ich das wäre eine gute Leger-Rute.
Spürangeln und Stationäres angeln..usw
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill
Letzte Änderung: 25 Nov 2012 21:10 von patrick.

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 25 Nov 2012 21:14 #3802

hey.

Kann dir die Shimano Purist Light Spezialist wirklich sehr empfehlen fische sie selbst seit einigen monaten und bin sehr zufrieden bei der hast du eigentlich mehrere verschiedene ruten in einer.
Teile:
1. Leichte Spitze mit 0,75lbs
2. Stärkere Spitze mit 1,25lbs
3. Feeder Spitzeteil mit je einer 0,75;1,0;1,50oz Spitze
4. Kurzes zweites Blankstück für gesamtlänge 3,3m
5. Langes zweites Blankstück für gesamtlänge 3,8m
6. Griffstück

Da du das gesammte zweite Rutenteil bis zum Griff tauschen kannst hast du auch keinen Aktionsverlust wie bei bsp.den beiden Barbenruten der Serie
Letzte Änderung: 25 Nov 2012 21:18 von SpecimenHunter89.

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 25 Nov 2012 22:21 #3803

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
hmmm...

Schon zwei die mir die selbe Rute vorschlagen...

Hab sie mir gerade nochmal angesehen und sie gefällt mir immer besser.
Ich ruf morgen mal beim Händler an und beichte dass ich mich wohl umentschieden habe.
Denke die können aber auch diese Rute bestellen..Shimano ist ja nicht so elitär wie Hardy.

Vielen dank euch beiden
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 26 Nov 2012 21:59 #3811

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Ich finde das Shimano mit der Stradic und Baitrunner zwei Rollen hat, auf die ich
nicht verzichten will. Auch habe ich in Sachen Sbiro und Spinnfischen auch gute Ruten von Shimano.
Aber bei Friedfischen setze ich auf englische Hersteller wie Hardy, Greys und Fox.
Wenn dir bei Shimano ne Quiver bricht, kannst du dir sicher sein, das das Ersatzstück sehr schnell nicht mehr erhältlich ist und der Service gilt ja als einer der schlechtesten.

Willst du die Rute nur für Döbel verwenden?
Welche größe hat das Gewässer und wie siehts mit der Strömung aus?

Ansonnsten guck mal bei Friedfischen.de da gibt es sehr sehr naise Drennan Ruten

Grüße

Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 27 Nov 2012 21:09 #3831

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Hatte bisher keine schlechten Erfahrungen bei Shimano...mir ist aber auch noch nichts kaputt gegangen.
Eine Hardy war ja auch mein Favorit..allerdings muss ich die online bestellen...und da bin ich immer noch sehr vorsichtig.
Kleinteile usw online kein Problem..aber bei Ruten ..hmm..

Habe die Hoffnung, dass wenn ich beim Fachhändler kaufe bei Problemen sich der Chef ordentlich dahinter klemmt.
Die nehmen glaube ich recht viel Spinnfish Tackle von Shimano ab...eventuell bringt das ja etwas.

Wollte eine Rute als Ergänzung zu meinen bisherigen Ruten.
Meistens fische ich eh meine Drennen Spec. 1.25 lbs in 12 ft.
Ich wollte aber auch meine Sammlung um etwas filligraneres erweitern, ebenso um eine weitere Grund-Rute.
Meine Gewässer sind mittlere Flüsse ( www.fischereiverein-koetz.de/ ..Untere Günz z.b.) mit wechselnder Strömung.
"Leider" schaffe ich es noch nicht nur auf Döbel zu angeln..da mischen meistens immer genug andere Flossenträger mit.

Habe meine alte Hardy Swingtip um 3 Quiverspitzen von Middy aufgerüstet und auch festgestellt dass ich eine Walker Carp mit Gewindeendring habe (nachgerüstet..schön Rosa), allerdings wollte ich auch mal etwas moderneres.
Dachte mir, mit den Zusatzspitzen der Shimano bin ich flexibler..leicht und lang auf Rotaugen trotten..kurz und härter beim Buschklopfen auf Döbel und mit den Quiverspitzen auf Winterdöbel und Winterrotaugen (Teig, Fleisch und Maden am Grund)
Da kam mir dann diese "eier-legende-woll-milch-sau" gerade recht.

Btw...hat Hardy eigentlich Ruten speziell für den deutschen Markt produziert?
Bei manchen Ruten weicht die Optik etwas von anderen Modellen ab.
Z.B. meine R. W. Carp ...dachte die hat normalerweise auch eine Nummer noch hintendran? Carp No 1 eben. Und eben die cm Angaben..zusätzlich zu den inches.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 02 Dez 2012 00:10 #3859

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
Die P&M ist eine "canne a pêche au toc", also eine Rute für das Naturköderfischen auf Forellen.
Das funktioniert wie Nymphenfischen, nur eben mit (idealerweise den im Gewässer vorkommenden) Naturködern. Die Bebleiung aus 4 - 6 Schroten wird so leicht wie möglich gehalten, so daß der Köder gerade noch Grundkontakt hat. Rute in der einen, Schnur in der anderen Hand wird der Köder leicht stromauf geworfen und dann seine Bahn durchtreiben gelassen. Die Rolle dient dabei lediglich als Schnurbehälter - die oft fälschlicherweise als Fliegenrollen bezeichneten Rollen von Peerless (klick) sind für die Technik gemacht.
Die Bezeichnung pêche au toc kommt daher, daß man den Biss entsprechend in der Schnurhand spürt.
Auf Barben fische ich in dem Stil.
Das war jetzt vielleicht etwas OT, aber gedacht als Hinweis, wofür die Rute gemacht ist.
Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)
Letzte Änderung: 02 Dez 2012 00:11 von nasobem.

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 02 Dez 2012 17:40 #3860

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Solche OT Beiträge begrüße ich wirklich
Danke für deine Antwort.

Sowas in der Richtung dachte ich mir schon.
Eine Rute fürs leichte touch legering sozusagen.
Hattest du die Rute mal zufälligerweise in der Hand?
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Jemand Erfahrungen mit diesen Ruten? 02 Dez 2012 21:33 #3873

  • nasobem
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 171
Eine ähnliche Rute werde ich demnächst mal testen. Die ist allerdings eine teleregeable, also im Handteil teleskopierbar und zwischen 3,50 und 4,50 verstellbar.
Ich muss noch etwas auf niedrigeren Wasserstand warten, dann kann ich mehr dazu äussern.
Legering auf Döbel werde ich damit betreiben.
Squameus herbosas capito interlucet arenas (Ausonius)
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.15 Sekunden

Neu im Forum: