Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Back Winding

Back Winding 09 Sep 2011 22:52 #1272

Hallo,

wer von euch betrebt eigentlich noch das Back Winding beim Drillen?

Über einen AUstausch über Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema würde ich mich sehr freuen.

Ich selber übrigens drille bisher nur über die Bremse, weil ich es nicht anders gelernt habe. Eine Umstellung der Technik habe ich zwar schon einmal ins AUge gefasst,(allein um das Back Winding beherrschen zu lernen), aber bisher habe ich es nocht nicht probiert.

Georg

Aw: Back Winding 09 Sep 2011 23:37 #1273

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Bin noch nicht über den Begriff gestolpert, vermute aber dass damit das Bedienen der (Stationär-)-Rolle ohne Rücklaufsperre gemeint ist? Stelle ich mir spannend vor, aber sicher sehr gewöhnungsbedürftig. Vor allem bei heftigen Fluchten größerer Karpfen oder Barben.

Hoffentlich habe ich das jetzt überhaupt richtig interpretiert.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Back Winding 10 Sep 2011 10:48 #1274

Hallo Badass,

das hast du richtig verstanden.

Sorry, ich hätte es vielleicht noch einmal erklären sollen.

Schaut sich englische Angelvideos an, so sieht man das öfters.

Hier zum Beispiel:

www.youtube.com/watch?v=De8U3mfhgvw


Gruß
Georg

Aw: Back Winding 10 Sep 2011 13:07 #1275

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Ah. Alles klar. Liegt vielleicht eher daran, dass ich es nicht kenne. Finde diese Methode ehrlich gesagt irgendwie komisch. Mag sein, dass ich da zu unsensibel bin, aber wenn ich eine 10lbs Tinca im Drill habe, bin ich froh, wenn meine Bremse sanft und ruckfrei arbeitet mich und vor Überlastung der Rute (unwahrscheinlich) sowie Schnurbruch (schon eher) bewahrt. Ich fand den Drill im Video selbst, recht hart. Aber möglicherweise hatte er auf der Schnurseite genug Reserven.
Ist jetzt aber off topic.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Back Winding 12 Sep 2011 17:44 #1277

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Ich denke, die, die das Backwinding betreiben, haben schon viel mit der Centrepin geangelt und wollen bei der Stationärrolle nicht auf dieses Feature verzichten.

Bei Rollen mit hervorragnden Bremsen finde ich es aber auch fast überflüssig. Damals hatten die Rollen halt sehr ruckelige Bremsen und das Backwinding war eine Möglichkeit dies zu kompensieren.

Fischt man jedoch sehr fein (eigentlich zu fein für die anviesierte Beute), dann hat man aber sicherlich schon noch eine bessere Kontrolle mit dem Backwinding, auch bei guter Bremse. Auf schnelle, unerwartete Fluchten kann man nämlich so schnell reagieren.

Aw: Back Winding 12 Sep 2011 18:48 #1278

  • Andi
  • OFFLINE
  • Neuer Boarder
  • Beiträge: 3
Wolfgang schrieb:
Auf schnelle, unerwartete Fluchten kann man nämlich so schnell reagieren.


Hallo!
Ist das wirklich so? Kann man wirklich so schnell auf eine plötzliche Flucht durch "rückwärts kurbeln" reagieren, wie eine sehr gute und richtig eingestelt Bremse anspringt? Ich habe da so meine Zweifel und deshalb finde ich das heutzutage bei sehr guter Bremse auch überflüssig. Wofür Zahlen wir die teuren Bremsen mit ...

Aw: Back Winding 12 Sep 2011 20:38 #1279

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Ich möchte hier eigentlich sowohl Wolfgang, als auch Andi beipflichten, soweit es eben geht.

Die Rolle rückwärts arbeiten lassen, wie in dem Video scheint keine aktive Handlung vorauszusetzen. Der Fisch zieht von selbst die Schnur ab, die Rolle dreht sich entsprechend. Der große Unterschied zur Centerpin ist, obwohl ich noch nie eine gefischt habe, dass man dort mit einem Finger, an einer sich geometrisch nicht verändernden Form (Zylinder) bremsen kann. Beim Backwinding dreht sich aber die Spul-Mimik, die man eigentlich nur immer -recht ruckartig- an zwei Punkten mit den Fingern abbremsen kann (siehe Video) Macht man das Ganze aktiv von der Kurbel aus, so mag das noch geschmeidig gehen, nur von den zwei Punkten ausgehend, ist der Unterschied zur Pin vermutlich gewaltig.

Man kann seine Bremse z.B. recht weich einstellen, was ich eig. immer mache und dann die Fluchten mit den Fingern an der Spule ebensogut kontrollieren. Da ist man recht nah am Feingefühl der Pin dran.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Back Winding 12 Sep 2011 21:33 #1280

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Hi Leute!
Rückwärtskurbeln ist superfeinfühlig, genau wie mit der Centrepin. Ist vor allem dann von Vorteil, wenn man mit kleinen Haken auf große Fische angelt oder sehr feine Vorfächer im Vergleich zur Hauptschnur einsetzt, z.B. beim Feedern. Feine Bremse hin oder her, ich kann schneller sanfter auf plötzliche Richtungswechsel oder Fluchten reagieren.
Bei sehr schnellen Fluchten sehe ich allerdings die Bremse im Vorteil, ist einfach komfortabeler als sich 'nen Wolf zu kurbeln.
Beste Grüße
Stefan

Aw: Back Winding 12 Sep 2011 23:26 #1282

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Hmmm... das ist ja eig. genau das, was ich meist mache: Mit kleinen Haken an feinen Vorfächern zu angeln. Gerne auch Feedern. Aber ich hab noch nie daran gedacht, rückwärts zu kurbeln. Man ist manchmal vielleicht zu vernagelt, um auf so etwas zu kommen. Oder ich bin nach wie vor zu aufgeregt, wenn was beißt.

Ich werde es diese Woche mal probieren, falls Petrus mir gnädig ist und mir einen Fisch gönnt, woran sich so etwas testen ließe.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »