Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Durchlaufmontage zu unsensibel?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Durchlaufmontage zu unsensibel?

Durchlaufmontage zu unsensibel? 04 Jul 2012 22:14 #3138

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 269
Verzeiht mir, wenn ich solche Anfängerprobleme thematisiere aber ich bin dabei die feine Grundangelei für mich zu entdecken. In meinem ersten Anglerleben vor 30 jahren kannte ich nur Oliven und Sargbleie und mit Unterwasserpose und totem köderfisch im Tagebau auf Zander zu fischen war schon gut. Am vergangenen Sonntag war ich wieder einmal an meiner LieblingsBrassenbuhne. Normalerweise liegt die Maiskette meiner 2. (Karpfen)rute dort keine 5min im Wasser ohne daß sie solange beackert wird bis sie ins Brassenmaul passt. Allein am Sonntag - nichts. Meine neue Winkelpicker (kein Name - unsexy) mit Mais lag auch wie tot. Hatte dort eine feste Seitenarmmontage mit 16er Schnur und 30g Fox Flussblei. Erst als ich auf Weißbrotkrume umgestiegen bin, bekam ich an der feinen Montage zaghafte kurze Bisse. Kurze Eingewöhnung - dann konnte ich wenigstens einen verwandeln und eine 55cm Bleie zum kurzen Landgang nötigen. Die Herrschaften waren also anwesend. Nach einem Hänger habe ich dann auf Durchlaufmontage umgebaut weil sich das nicht so verheddert. Das hätte ich lassen sollen. Bei gleicher Vorfachlänge von 30cm habe ich die Bisse nicht mehr gesehen. Habs nur daran gemerkt , daß meine kleinen Mistwürmchen nach kurzer Zeit sauber vom Haken entfernt wurden - ohne daß ich das geringste gemerkt hätte. Eine Babygüster hatte sich dann sogar selbst gehakt , ohne daß ich es bemerkt hätte. Hätte nie geglaubt daß die Durchlaufmontage mit Durchlaufperle soviel unempfindlicher ist. Ich werde in Zukunft mit feinem Zeug nur noch den festen Seitenarm benutzen wenn der Unterschied so groß ist. Wie sind eure Erfahrungen in der Richtung.

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam

Aw: Durchlaufmontage zu unsensibel? 15 Jul 2012 14:00 #3162

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1359
Hi!

Mache Dir bei Brassen bloß keine Sorgen in puncto Sinsibilität! Die britischen Brassenspezis haben in Prä-Boltrig-Zeiten immer mit Seitenarmmontagen gefischt. Derek Quirk, einer der besten Brassenangler aller Zeiten hat einmal geschrieben, dass je größer der Widerstand bei der Montage, die Brasse umso ehrgeiziger beißt. Selbst auf große Distanz hat er mit der Laufmontage am Seitenarm gefischt und hatte z.T. auch recht schwere Bobbins. Ansgeschlagen hat er erst, wenn die Schnur vom Fisch stramm gezogen wurde und der Bobbin unter dem Blank hing. Ich vermute mal, dass sich auf diese Weise die Fische auch oft schon selbst haken.

Der feste Seitenarm sollte eigentlich Tabu sein, da sich ein Fisch nach einem Abriss nicht vom Blei oder Korb befreien kann.

Grüße

Wolfgang

Aw: Durchlaufmontage zu unsensibel? 15 Jul 2012 21:04 #3163

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 269
Danke Wolfgang,

Bin jetzt im Moment bei der unsymmetrischen Schlaufe angekommen. Das ist sensibel genug und da ich immer sehr viel dünnere Vorfächer nehme sollte das Risiko für den Fisch erträglich sein.
Laufmontage mit Seitenarm ist natürlich in Punkto Sicherheit noch besser und genau so sensibel.
Mir war schon bald klar daß das nicht ganz das richtige Thema für hier sein würde aber nett daß du geantwortet hast.

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »