Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Brassen, liebestoll!

Brassen, liebestoll! 05 Mai 2012 19:33 #2838

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Nach dem obligatorischen alljährlichen Arbeitsdienst am Vereinsgewässer haben ein guter Freund und ich uns noch etwas Zeit genommen, einige gute Stellen für die Zukunft zu sichten und potentielle Methoden zu besprechen. (Das was wir uns immer vornehmen, aber zuwenig tun)

Was wir zu sehen bekamen, raubte uns den Atem: Myriaden von Brassen wälzten sich und tollten im Wasser zu unseren Füßen. Die meisten davon in sehr respektabler Größe von 8-12 Pfund. Und das auf einer Strecke von ca. 100m am (gut geschützten) Ufer!
Aber selbst als wir nach einer guten Viertelstunde als "Spanner", uns weniger vorsichtig aufgeführt haben und irgendwann sogar zu den unmittelbar am Wasser liegenden Angelstellen heruntergestiegen sind, haben die Brassen sich völlig unbeeindruckt gezeigt. Geschmückt mit reichlich Laichausschlag wälzten sie sich in Griffweite, als wären wir gar nicht da. Das war ein sehr schönes Erlebnis, das ich in diesem Jahr eigentlich etwas später erwartet hatte, nachdem das Wasser noch nicht besonders warm zu sein scheint. Eine Brasse (sicher 10 Pfund oder mehr) hat den "harten Einsatz" nicht überlebt und lag auf der Seite auf der Oberfläche. Das Grinsen vom letzten Liebesakt quasi noch im Gesicht...

Jetzt haben wir auch endlich die Erklärung, warum so wenig beißt, derzeit.

Wie sieht es bei Euch so aus? Auch schon Laichvorgänge zu beobachten?
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Brassen, liebestoll! 06 Mai 2012 10:33 #2840

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1363
An einem meiner Vereinsgewässer konnte ich die Brassen vor zwei Tagen beim Laichen beobachten. Es sei ihnen gegönnt...

Aw: Brassen, liebestoll! 06 Mai 2012 10:52 #2841

Ich habe auch am Donnerstag einige Brassen beim Laichspiel beobachten dürfen. Bei dem Gwaässer handelt es sich um ein sehr flaches Gewässer. In diesem Gewässer waren es aber auschließlich kleine Brassen, die ich sehen konnte.

Aw: Brassen, liebestoll! 07 Mai 2012 06:56 #2847

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
... hier in der Region ebenso, es plätschert und plantscht im Gelege. Leider konnte ich keine Fisch ü 60 cm ausmachen. Massen von Fische zwischen 40 cm und 50 cm. Die sandigen Untergründe geben anscheinend nicht mehr her
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Brassen, liebestoll! 18 Mai 2012 10:27 #2886

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Anscheinend sind SIE "fertig". Gestern fing ich u.a. eine ü50er Brasse, noch gezeichnet vom Laichspiel jedoch hungrig und schon wieder voller Temprament.
Begehrt sind Tauwürmer als Köder - für pflanzliche Happen ist es wohl doch noch zu frisch (hier hat das Wasser erst +12°C).
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.

Aw: Brassen, liebestoll! 19 Mai 2012 11:54 #2891

  • rainer1953
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Einfach - Nur - Angler
  • Beiträge: 116
Hier waren bzw sind sie teilweise immer noch dabei.
Die Brassenlaichzeit ist meines Erachtens die beste Zeit zum sondieren der Gewässer. Was man da zum Teil an kapitalen Stücken zusehen bekommt, treibt einen die Tränen in die Augen - ich für mich suche mir denn immer potentielle Angelgewässer aus.
Mit der Sportfischerprüfung wird die Vermutung bescheinigt, dass der Proband über ein bestimmtes Grundwissen verfügen könnte.
Letzte Änderung: 19 Mai 2012 11:55 von rainer1953.

Aw: Brassen, liebestoll! 19 Mai 2012 23:06 #2900

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
Für mich muss ich feststellen, dass ich wirklich große Brassen (ü 60 cm) noch nie beim Laichen beobachten konnte. Gefangen habe ich die dann trotzdem (einige Wenige)

Es stimmt aber, Gewässer mit Potential kann man sondieren, den Rest ergibt dann Geschick und letztendlich auch ne Portion Anglerglück.

Bei uns hier in Sachsen-Anhalt ist es nun endlich (schlagartig) warm geworden. Heute sah ich die ersten Karpfen, die sich "trieben".
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.11 Sekunden

Neu im Forum: