Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

THEMA: Rekord-Brassendoppel

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 15:28 #10901

  • lutz
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 270
ich denke hier geht es eher um Schönheitsideale und so möchte ich meinen Beitrag auch verstanden wissen. Daß dieser Punkt unsere eher friedfertige Gemeinde teilt , das wissen wir doch schon ganz lange. - na und? Meine Wampe ist auch ungesund
Es ist so wie im richtigen Leben. Die Schönheitsideale bei anderen Dingen sind doch auch sehr verschieden.

Gruß

Lutz
"It is vain to do with more what can be done with less."

William of Occam

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 16:03 #10902

  • Spike
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 247
@Freddy
Ich denke Du hast meinen Kommentar falsch verstanden (ob nun zufällig ausgewählt oder nicht).
Ich freue mich lediglich für den Fänger und wollte keineswegs das "heranmästen" von Fischen in kommerzielen Gewässern gutheißen oder ähnliches.
Schade das immer jemand den "moralischen Zeigefinger" heben muß wenn irgendwo ein Großfisch gefangen wird.
Negativ bewertet habe ich Dich übrigens nicht falls Du das denken solltest.
Wäre doch füchterlich langweilig wenn wir alle die gleiche Meinung hätten oder?
Wie Wolfgang schon sagte ist es etwas weit hergeholt unter uns Anglern über Moral zu reden denn dann müßten wir alle unsere Ruten an den Nagel hängen und uns ein anderes Hobby suchen.
Gruß
Michael

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 20:13 #10905

  • patrick
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 999
Also der Vergleich Hund - Fisch hinkt.
Jeder der schon im Wasser war weiß, wie schwerelos man ist.
Und selbst inteligente Säuger wie Waale fressen sich bis zum bersten voll...ich selbst würde lieber im Wasser leben und nur fressen...

Das fett füttern finde ich auch nicht so gut...alles was über normales Anfüttern geht finde ich zu extrem und erfolgsorientiert.

Falls aber jemand die Zeit für sowas invenstiert...dann aber auch ein "Hut-ab".

Wolfgang hat durchaus Recht, wegen solchen Leuten haben wir bestimmte Methoden und hochwertiges Material.

Die Diskussion war doch mehr als harmlos...braucht sich doch niemand sorgen machen, dass man "gekickt" wird...selbst Schlipse wurden doch nicht getreten...nur nicht überdrehen und mehr reininterpretieren als drin steht.

Hinterfragen ist Ok...aber wenn man es übertreibt, macht man sich selbst nur fertig.

Jeder soll das Angeln betreiben wie man will..und wenn verschiedene Meinungen aufeinanderprallen dann ist das nur normal.

In letzter Zeit ist es etwas weniger Entspannt als sonst...einfach mal was stehen lassen und gut sein lassen....man findet ja auch keinen 4 Achser in der Hosentasche...nur weil man genug drüber nachdenkt und sucht..

Btw...Karma ist doch nicht alles...wegen mir könnte man das abschalten..
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 20:32 #10907

  • HerrJanssen
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Wenn man doch nur mehr Zeit fürs Angeln hätte...
  • Beiträge: 200
Wolfgang schrieb:

Ich finde es klasse, dass es Specimen Hunter gibt, die ihr ganzes Herzblut dem Fang großer Fische widmen. Solchen Anglern verdanken wir den größten Teil unseres anglerischen Wissens. Ich finde solche Fische absolut faszinierend und hoffe, dass ich auch eines Tages in den Genuß (im übertragenen Sinne...) eines solchen Brechers komme!


Ich persönlich kann dem teilweise zustimmen.
Specimen-Hunting ist per se eine schöne und für mich erstrebenswerte Disziplin des Angelsports, allerdings mit teilweise zweifelhaften Nebenaspekten.
Ich gebe offen zu, dass ich nicht alle Rekordfische seit Izaak Walton auf dem Schirm habe, kann mich aber nicht des Eindrucks erwehren, dass diese beständig größer werden. Die alles entscheidende Frage dabei ist jedoch, ob es a) an den immer clevereren Anglern und ihren ausgefeilteren Methoden liegt, oder b) ganz banal an den Anfütterkampagnen und den massiven Einträgen von extrem nahrhaften und sogar stark appetitanregenden Mitteln...
Es ist zwar ein Allgemeinplatz, aber die Fische gewöhnen sich als Opportunisten schlicht an das Futter und müssen nun nicht mehr "mühselig" den Schlamm nach Essbarem durchwühlen, da das Zeug kiloweise auf dem Silbertablett präsentiert wird.
Und dadurch würde sich das „System Specimen-Hunting“ lediglich selbst seine Rekordfische mästen, womit der Fang solcher Fische in etwa so anerkennenswert wäre, wie der Bauer, der die fettesten Mastsäue präsentiert...

Wie gesagt, zu klären ist, ob nun a) oder b) zutrifft….

Dass (sehr) viel anglerisches Wissen von Specimen Huntern stammt, ist hingegen völlig unbestritten. Genaues Studium der Materie und viel Zeit am Wasser sowie theoretische Überlegungen zu den kleinsten Details, bringen nun mal den Erfolg.

Ich habe für mich selbst beschlossen, auf hohen Nährstoffeintrag durch massives Anfüttern zu verzichten und versuche stattdessen mit alten Ködern und punktuellem Anfüttern in kleinen Mengen zu Erfolg zu kommen. Auf tagelange Anfütterungskampagnen verzichte ich völlig. Bin nicht häufig erfolgreich, aber ich bleibe trotzdem dabei, denn das Wohl der Fische und des gesamten Gewässers steht über meinem anglerischen Interesse.
A float tip is pleasing in it's appearence and even more pleasing in it's dissapearence!
[H.T. Sheringham]

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 20:46 #10908

Keiner von uns weiß sicher dass die Fische fett gefüttert worden sind (fressen müssen sie ja glaub noch allein, nur hinwerfen kann mans ihnen ), ich weiß auch nicht obs ein Commercial war oder nicht. Genausowenig weiß ich wieviel oder wie lange der Fänger wirklich füttert..........


...insofern...So What?
Erstmal für den Fänger freuen, über die Brassen wundern und evtl. neidvoll gucken. Aber verurteilen oder kritisieren werde ich jemanden erst wenn ich mir der Umstände sicher bin und dann auch nur wenn es wirklich stark verwerfliche Anstoßsteine gibt, meine persönliche Moral muss ja nicht jeder haben.

Also Leute, is doch alles ganz entspannt.
Wenn wir anfangen würden uns zu streiten über 2 Fische die hunderte Kilometer entfernt mal kurz Luft geschnappt haben wäre das doch recht lächerlich, oder?
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Rekord-Brassendoppel 06 Jun 2014 21:15 #10909

  • Stefan
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 129
Brassen solchen Kalibers stammen sehr oft aus nahrungsreichen Gewässern, die einen sehr kleinen Fischbestand aufweisen. Massenanfütterung wäre da wohl eher kontraproduktiv, da man es meistens mit Einzelfischen oder sehr kleinen Schulen zu tun hat, die zumeist natürliche Nahrung im Überfluß zu Verfügung haben. Wenn es so leicht wäre einfach tonnenweise Futter einzuwerfen und Rekordfische an Land zu ziehen, würden mehr solcher Fische gefangen werden. Das ist aber nicht der Fall, besonders bei der Großbrassenjagd. Tage- oder Wochenlange Blanksessions sind der Beweis dafür, so manch einer soll sogar schon Monate und Jahre an einem Gewässer verbracht haben ohne einen Fisch zu fangen. Wer schließlich erfolgreich ist, hat meiner Meinung nach vollste Anerkennung verdient. Es ist aus meiner Sicht ungerecht, Fänge dieser Art auf simples "Fettfüttern" zu reduzieren und zu schmälern, damit macht man es sich zu leicht.

Aw: Rekord-Brassendoppel 07 Jun 2014 02:53 #10910

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1365
Patrick, Herr Janssen, Grubenreiner und Stefan: Viele intelligente Aussagen. Meine volle Zustimmung!

Aw: Rekord-Brassendoppel 07 Jun 2014 06:47 #10912

  • Pietro
"Mit 15 wollte ich viele Fische fangen,
mit 30 wollte ich große Fische fangen,
heute bin ich froh, überhaupt noch Fischen gehen zu können."


Justus Vogt
Letzte Änderung: 07 Jun 2014 06:48 von .

Aw: Rekord-Brassendoppel 07 Jun 2014 08:01 #10914

Pietro schrieb:
"Mit 15 wollte ich viele Fische fangen,
mit 30 wollte ich große Fische fangen,
heute bin ich froh, überhaupt noch Fischen gehen zu können."


Justus Vogt


" Many men go fishing all their lives without knowing it is´nt fish they are after."
-Henry David Thoreau

Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Rekord-Brassendoppel 07 Jun 2014 09:28 #10915

  • Rookie
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • Beiträge: 120
Wow! Schöne Fische. Und ganz egal wo er sie gefangen hat und warum sie so gut abgewachsen sind ... tagelang ohne Biss auszuharren, gezielt auf Brassen zu fischen und dann solch ein Doppel "abzuräumen" verdient meinen Respekt. Da würde sich doch jeder drüber freuen. Aber gleich den Zeigefinger mahnend in die Luft zu strecken ist nicht fair dem Fänger gegenüber. Nachmachen...besser machen. Und auch in einem Commercial-Lake hat man nur selten die Chance solche Fänge zu machen.
"An angler is a man who spends rainy days sitting around on the muddy banks of rivers doing nothing because his wife won’t let him do it at home..."
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »