Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Selektiv auf Schleie - nur wie ?
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Selektiv auf Schleie - nur wie ?

Selektiv auf Schleie - nur wie ? 03 Jan 2013 21:55 #4120

Hallo zusammen,

so, der Raubfisch hat Schonzeit, ab jetzt ist wieder Friedfischsaison.
Und was bei den Raubfischen der Zander, ist bei den Friedfischen die Schleie....mein persönlicher Fluch-fisch .
So sehr ich Schleien mag, so wenig scheinen sie mich zu mögen.

Mein Hauptproblem sind hierbei die Besatzverhältnisse in meinen Hausgewässern. es gibt zwar einen recht guten Schleienbestand, dieser wird von dem massiven Satzkarpfenaufkommen aber weit übertrumpft, leider der übliche Vereinswahnsinn.

Seit einigen Jahren versuche ich nun selektiv auf Schleie und vorbei an den Satzis zu fischen, bisher ohne viel Erfolg.

Sobald Futter die Oberfläche trifft kann man sich sicher sein dass die Karpfen schneller sind, sind die Karpfen erstmal da bleiben die Schleien fern.

Das einzige was mäßigen Erfolg brachte war ein halber Tauwurm direkt an der Schilfkante ohne jegliches Futter. Das hält zwar die Karpfen einigermaßen fern bzw. macht sie nicht aufmerksam, überlässt die Schleie aber doch irgendwie dem Zufall denn die muss den Köder auch erstmal finden.

Ein Aha Erlebniss war noch die Futtermischung Schwarzer Sachse der Firma Dresdner, durch Zufall kam ich da mal an ein Päckchen und als ich dieses verwendete hatte ich an dem Tag 8 Schleien und nur einen Karpfen. Leider hab ich mir damals nicht gemerkt welche Sorte das genau war und alle weiteren Versuche mit den unterschidelichen Futtern der Firma brachten dann doch wieder in erster Linie Satzeier.

Falls also jemand noch eine oder mehr Ideen und Tips hat wäre ich dankbar für jede Anregung.

Gruß Axel

P.S. Um Klarheit zu schaffen: Gewässer sind 1-2 ha große Weiher, 50-190 cm tief, teils mit Kraut, teils Seerosen, tlw. Schilfgürtel oder Baumwurzeln am Ufer. Grund durchgehend sanft ansteigend ohne weitere Features und lehmig schlammig.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.
Letzte Änderung: 03 Jan 2013 21:55 von grubenreiner.

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 03 Jan 2013 22:42 #4121

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Du könntest ja einen zweiten Futterplatz für die Karpfen anlegen und die Schleien nur mit Wurmstücken füttern.....einen Versuch wäre es bestimmt wert....

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 03 Jan 2013 22:46 #4122

  • Christian
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 419
Hi Axel,

hast Du es evtl. auch schon mit Maden im Bolt Rig Feeder probiert?

schau mal hier:
www.drennantackle.com/productDetail.php?category=42
und dort:
www.drennantackle.com/watchVideo.php?v=29

Auf zusätzliches Futter würde ich grundsätzlich verzichten und in regelmäßigen Abständen neue Stellen anwerfen.
Evtl. klappt es ja auch mit einer "Ablenkfütterung" - ein Futterplatz für die Satzkarpfen und Du fischt ein wenig ungestörter an einem anderen Platz.

Ich drück Dir die Daumen!

Beste Grüße
Christian

EDIT: Da war sixpack wohl schneller
Letzte Änderung: 03 Jan 2013 22:48 von Christian.

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 13:48 #4125

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Ich würde einmal einen Platz recht stark anfüttern und, wenns geht, beobachten.

Es werden sich bestimmt Karpfen einfinden, das Futter am Platz über kurz oder lang wegputzen und sich dann wieder trollen...wird immer noch ein Rest bleiben.
Eventuell sogar wie Sixpack gesagt hat einen zweiten Platz unter Futter halten. Mit billigem Futter wie gequollenes Getreide, billig und beschäftigt die Karpfen ewig.

Mein Gedanke dahinter: Karpfen verlieren am ersten Platz das interesse..eventuell schauen ja dann die Schleien vorbei zum Reste Essen. Würd auch überlegen dann den ersten Platz entweder mit dem Baitdropper oder der Futterrakete etwas nachzufüttern. Dabei den Platz aber überwerfen. Oder mit dem Method Feeder angeln. Oder genau das Gegenteil und mit kleinem unauffälligen Hakenköder versuchen.

An unserem See versuchen wir einen Schleienbestand aufzubauen..hab im Herbst mal kurz probiert ein paar zu fangen.
Hab sie direkt im Kraut gefangen..ohne großartig anzufüttern. Nur eine Handvoll Hanf zum Hakenköder. Zum Glück kein karpfen da gewesen..bei mehr und auffälligeren Futter trampeln die den Platz nieder.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 18:08 #4128

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
Ich höre hier fast nur "Futter, Futter, Futter" Fisch hinfüttern oder Fisch wegfüttern...
Könntet ihr euch eigentlich auch mal vorstellen, ohne diese Futterhaufen angeln zu gehen?
Einfach mit der Krautharke ordentlich umrühren und paar halbe Tauwürmer ins Trübe schnipsen. Einen davon natürlich mit Haken drin !
Gruß-BRB
Letzte Änderung: 04 Jan 2013 18:18 von BRB.

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 18:55 #4129

Erstmal Danke für die Anregungen!

Patricks Idee habe ich schon zur Genüge getestet, leider. Wenn im Frühjahr die Karpfen massiv am Platz sind geht mir ab und an das Futter aus, aber selbst 1 Stunde nach dem letzten Futtereinwurf mit zig Fischen am Platz (Rekord waren 24 Satzkarpfen innerhalb von 4 Stunden) haben die Karpfen die Schleien meiner Meinung nach verscheucht. Wenn dann noch was geht immer weiter Karpfen wenn auch weniger.

Bolt Rig Feeder habe ich noch nicht probiert, Versuche mit Maden und Block end Feeder haben zwar Karpfen, Brachsen und Rotaugen gebracht, aber leider keine Schleien.

Krautharke hatte ich komplett verdrängt, das könnte klappen. Ich befürchte zwar dass der Trubel auch wieder Karpfen anzieht aber nur Versuch macht kluch. Werd ich ausprobieren.

Ablenkfütterung werd ich mir als "last resort" aufheben, irgendwie widerstrebt es mir immer mehr Futter als nötig zu verwenden (obwohl es für die Taktik ja nötig wäre, ihr wisst schon wie ich meine) und zwar nicht wegen Eutrophierung oder ähnlichem sondern schlicht weil ich von Natur aus geizig bin .
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 19:20 #4130

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Kenne das Gewässer zwar nicht, aber Schleien streifen oft extrem ufernah herum...also so 0,5-2 m vom Ufer.....wird oft außer acht gelassen!

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 19:26 #4131

  • patrick
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 986
Ich meinte jetzt nicht die Karpfen rausangeln..sondern abwarten bis die wieder abziehen. Futter rein..ich würd ne Mischung aus Hartmais, Weizen und Hanf nehmen.

Wenn die Karpfen ruhiger werden einige Meter weiter das gleiche nochmal..dann den alten Platz beangeln. Ich schätze die Schleien hauen sich dann später die Reste rein (Dämmerung?)..den neuen Platz musst du ja nicht die ganze Zeit unter Futter halten, die Karpfen sollen nur weg sein und den neuen Platz beackern.
Bei Partikelfutter bleibt immer genug für die Grünen übrig.
"BLOOD, SWEAT and BEERS"

-Frei nach Winston Churchill

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 21:32 #4133

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 239
hallo, liebe Gemeinde,

meine Erfahrungen mit der Thematik: leichte Feederrute mit kleinem Frame-feeder (gehen aber auch ander)20...30g, confidence-rig (also Laufmontage ). Vorfachlänge ca.40cm. Schnur 16/14 im Frühjahr bis 22/20 im Sommer. Hakengröße um 10. ...bis jetzt alles kalter Kaffee...
Futter: ein dunkles, mittelbindiges Futter (Rotaugen-Winter-Fluß-Futter), gesiebter Kompost, geschroteter Hanf und Kleie und alles am Abend vorher fertigmachen sonst gibts auftreibende Partikel. für ne Sitzung brauchst du vielleicht 1...1,5 Liter ...mehr nicht! Und natürlich ca. eine volle Hand Mistwürmer kleingeschnibbelt (aber erst früh untermischen). Kein Mais, keine Maden, kein Weizen, keine Haferflocken, keine auftreibenden Partikel. Vorsichtig und sparsam füttern. Walnussgroße Kugeln mit dem Kata nur zu Anfang... 5cm vors Schilf. Dann nur noch mit Futterkörbchen... 5cm vors Schilf! Bei 20cm neu werfen! Köder 1...2 Rotwürmer. Ich verwende Circlehaken, das hat aber keinen Einfluß auf den Beifang. Bei uns sind die Rotfedern noch viel lästiger als die Satzkarpfen.
Jedes Gewässer is anders aber vielleicht klappts ja so!

p.s. habs noch verfeinert mit Buchenteer und Terpentinöl (in Spuren), funzt aber auch ohne!
Letzte Änderung: 04 Jan 2013 21:35 von sapa59. Begründung: die liebe Rechtschreibung

Aw: Selektiv auf Schleie - nur wie ? 04 Jan 2013 21:36 #4134

  • BRB
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 682
grubenreiner schrieb:
... nicht wegen Eutrophierung oder ähnlichem sondern schlicht weil ich von Natur aus geizig bin .


Dein Geiz sei Dir gegönnt , auch wegen der Eutrophierung!
Nebenbei:
In einem Torfloch hab ich gefüttert und nur Bleie und Plötzen gefangen.
Der Junge, der paar Meter nebenbei saß, hat mit 1,80m-Vollglasrute, 30g-Bleivoxxe, 1/0er Wurmhaken an 45er Sehne und einem fetten Tauwurm zwei prächtige Schleie gefangen
Hat den Pröhl einfach irgendwie soweit er konnte reingefeuert und gefangen!
Daran muss ich sehr oft denken, wenn mal wieder soviel über Taktik gesprochen wird...
Gruß-BRB
Letzte Änderung: 04 Jan 2013 21:39 von BRB.
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden

Neu im Forum: