Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Schleienangeln (tagsüber) zum verrückt werden!
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schleienangeln (tagsüber) zum verrückt werden!

Schleienangeln (tagsüber) zum verrückt werden! 30 Mai 2016 13:20 #15557

  • tincafan
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 33
Hallo,

ich muss Euch mal eine kleine Storry erzählen, die mir vor 2 Wochen passiert ist.
Ich war mal wieder an meinem Hausgewässer unterwegs, wo ich schon bestimmt über 100 Schleienansitze durchgeführt habe. Früh, mittags, abends, nachts. Praktisch zu jeder Tageszeit und das natürlich an allen möglichen Stellen. Wenn ich Schleien hatte, dann nur am Abend oder in der Nacht. Nach so viel intensiver Schleienangelei war für mich klar, dass die Schleien in dem besagten Gewässer eher dämmerungsaktiv und nachtaktiv sind, da ich noch nie eine Schleie am Tage dort gefangen habe. Wie es kommen musste, war ich zum Spazieren so gegen 14 Uhr am Wasser und sah einen Schönwetterangler einen merkwürdigen Fisch aus dem Wasser zotteln. Ich glaubte natürlich zu wissen, dass es nur eine Brasse war. Klar gefehlt. Es war eine 45 Schleie am Nachmittag. Sonne-Wolken-Mix an einem Gewässer wo es mir nie zuvor gelungen war, so etwas zu erreichen. Ich bin heute noch fertig und könnte schreien. Ist euch schon mal so etwas passiert? Mit mal werden eure Erfahrungen komplett auf den Kopf gestellt. Das Erlebnis hat mich natürlich so berührt, dass ich mittlerweile vier Vormittage und vier Nachmittage an dem Gewässer gesessen habe. Und natürlich habe ich keine Schleie in der Zeit gefangen.
Vielleicht habt ihr ja ähnliches mal erlebt oder habt ein paar Tipps so ein paradoxes Erlebnis zu verarbeiten. Zum verrückt werden...
Schöne Grüße,
Let´s catch tench!

Aw: Schleienangeln (tagsüber) zum verrückt werden! 03 Jun 2016 23:14 #15574

  • McMoin
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 34
Moin,

Also meine Erfahrungen sind da ähnlich, Schleien sind generell eher Dämmerungsaktiv am Tage ist es meist eher Glück so jeden falls an meinem stammteich. Auch konnte ich beobachten das sie meist in den Stunden rund um Sonnenauf- bzw. Untergang am aktivsten sind dazwischen wollten sie bei mir nie beißen.
Manche meinen mit anfüttern könne man sie auch am Tage locken, nur ruft das an meinem See immer nur die halbstarken Karpfen auf den plan und an denen traut sich bei mir am Teich keine Schleie vorbei.

Gruß aus Südbrandenburg.

P.s.:
Mein Großvater fing die kerlchen auch am Tage, wobei es ein anderes Gewässer war, er meinte das man sie am Tage unter versunkenen Büschen findet und man am besten mit leichter Ausrüstung ranschleicht und den Köder direkt an den Busch "legt" also ohne Lärm aus der Deckung heraus, damit die Schleie keinen Verdacht schöpft.
Vielleicht hilft dir das, ich habe es nie zu vorzeigbaren Ergebnissen gebracht, freue mich über Rückmeldung.

Aw: Schleienangeln (tagsüber) zum verrückt werden! 04 Jun 2016 08:19 #15576

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Meiner Erfahrung nach ist die aktive Zeit bei den Schleien vom Gewässer abhängig. Wenn sie in den klassischen kleineren Schleien-Seen lieber ihrem Ruf als Dämmerungsaktive gerecht werden, dann ist ihnen das in größeren Baggerseen gerne wurscht. Das zeigten mir auch unsere Fänge über Pfingsten wieder. Knapp die Hälfte der 13 Fische bissen zwischen Lunch und Teatime bei sonnigem Wetter.
ARGE Zielfisch
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum: