Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Mit Teig am Haar auf Döbel
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mit Teig am Haar auf Döbel

Mit Teig am Haar auf Döbel 10 Apr 2010 12:14 #596

  • Döbelpeter
Hallo Leute
Habe mir eine Montage gebastelt welch ich mir von den Karpfenanglern abgeschaut habe,mußte sie nur ein wenig umwandeln.
Das Problem ist ,wie bekomme ich einen weichen Teig an den Weißfischen vorbei zum Döbel.
Wenn man anstelle des Boillie´s eine kleine Spirale anbringt ist man bestens gerüstet.
In diese Spirale knete ich den Teig und dort hält er super fest und übersteht sogar Gewaltwürfe.
Natürlich fängt man damit auch Weißfische,aber wenigstens hält man sich die kleinen vom Leib.Ich angle damit immer ohne anfüttern und wechsle sehr oft die Stelle.
Mit dieser Methode konnte ich meinen bis Dato größten Döbel überlisten.Er hatte genau 54cm Länge,nur sein Gewicht konnte ich nicht ermitteln,denn zum angeln nehme ich keine Waage mit.

LG Peter

Aw: Mit Teig am Haar auf Döbel 10 Apr 2010 12:56 #597

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Hallo Peter!

Das kann man so durchaus machen. Ich selbst sehe jedoch nicht so 100pro den Sinn darin, den Teig am Haar zu Fischen. Wenn man an kleinen Fischen vorbeiangeln möchte, dann machen ja große Köder Sinn. Neben dem Effekt, dass sie zu groß zum Verschlucken für kleine Weißfische sind, passen große Köder auch gar nicht in deren Nahrungsschema, d.h. sie werden erst gar nicht angegangen.

Ich mache es wie der gute alte Peter Stone: Sehr weicher Teig, großer Haken, großer Köder (die berühmte Walnuß). Ein Anschlag ist bei dem weichen Teig ein Problem und die Chance, dass der Haken auf bei vorsichtigen Bissen bereits im Maul ist, ist größer.

Wie gesagt, das mit dem Teig am Haar funktioniert bestimmt, ich sehe nur nicht direkt den Vorteil. Bei harten Ködern, wie z.B. Boilies und Pellets, ist das eine andere Sache. Da ist nur die Haarmethode möglich.

Viele Grüße

Wolfgang

Aw: Mit Teig am Haar auf Döbel 10 Apr 2010 14:01 #598

  • Döbelpeter
Hallo Wolfgang
Gerade bei vorsichtigen Bissen ist diese Methode klar im Vorteil.
Der Fisch kann ungestört den Teig ins Maul nehmen,ohne den Haken zu spüren,außerdem sitzt der Haken meißtens sehr weit vorne im Maul und es bereitet keine Mühe ihn zu lösen.
Fische ich in der Strömung kann der Teig auch nicht vom Haken abweichen,also fische ich nicht unbemerkt mit leerem Haken.
Kleinfische schrecken auch vor großen Ködern nicht zurück und sie zupfen solange dran herum bis er abfällt oder als Köder nicht mehr taugt.
Außerdem kann ich den Teig ruhig etwas fester machen denn da muß ja keine Hakenspitze erstmal durchdringen um den Fisch zu haken.
Ich fische sogar Mais am Haar und mit Erfolg.
LG Peter
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum: