Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Räuber ....

Räuber .... 25 Okt 2012 21:31 #3593

  • Bitterling
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 93
Hallo,

war heut Nachmittag kurz am Wasser und da ich nicht schlüssig war wo ich Fischen sollte bin ich einfach an die erste Stelle gefahren und hab mir das Wasser angeschaut, wegen Laub und Trübung. Von der Brücke konnte ich dann viele Ringe direkt unter mir ausmachen, sah aber erst die Fische nicht, auf Anfüttern mit Haferflocken haben Sie nicht reagiert, aber ich sah dann nach einiger Zeit das es die Brut von diesem Jahr war.
Lauter kleine vielleicht 4-5cm lange Fischchen, die fleißig nach irgendwas stiegen. Wie ich mir das Treiben so Anschau raubt ein Fisch direkt von unten rein, dacht erst an einen Barsch, weiter unten Wiederholte sich das Schauspiel. Es waren aber keine Barsche sondern mehrere große Aitel.
Die Döbel fuhren von unten in die Schwärme und drehten dann an der Oberfläche, wie Karpfen, oder besser wie ein Buckelwal der in den Heringsschwarm fährt.
Ich natürlich gleich die Spinnrute raus, Senke für Köder hatte ich nicht dabei. Ein kleiner silberner Rapala Wobbler ( passt jetzt nicht so zu "CC") sollte es richten, aber Pustekuchen, die Aitel raubten lustig weiter aber gebissen haben Sie nicht.
Ein 70er Hecht war der einzige Abnehmer, dachte ich hab endlich mal nen richtig großen Aitel dran.... !!!

Meine Frage, habt ihr sowas auch schon Beobachtet ??? und vorallem konntet ihr die Döbel fangen ???
Mit Pin und kleinem Köderfisch ?? hätte mich schon gereizt, aber funktioniert das ???

mfg

Bitterling

Aw: Räuber .... 25 Okt 2012 22:13 #3594

  • Trotter
  • ONLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 448
Hi Bitterling,

das machen die die Döbel hier an der Donau auch. Hauptnahrung im Sommer sind Elritzen, einziger (Kunst)Köder, der dann halbwegs funktioniert ist der Rapala MN. Köfis gingen früher an der Lippe super, aber das ist lange her und der lebende Köderfisch war da noch erlaubt.
Einen direkt raubenden Döbel konnte ich noch nie fangen, da ist die natürliche Nahrung einfach zu üppig und der Köder einer unter tausenden echten Elritzen....
Anhang:

Aw: Räuber .... 26 Okt 2012 09:23 #3596

  • Bitterling
  • OFFLINE
  • Engagierter Boarder
  • Beiträge: 93
Hi Trotter,
Danke für deine schnelle Antwort.
Hab vor Jahren beim Hechtfischen mit totem Köderfisch ( aktiv ), öfters Döbel gefangen, die haben dann aber immer die Köderfische böse vermanscht. An einer flachen Stelle konnte ich die Döbel einmal beobachten wie Sie nach dem Einwurf im Schwarm auf meinen Köderfisch losgingen, richtig gierig haben die den attakiert und ruck zuck zerlegt.
Ansonsten hab ich immer wieder einen Döbel beim nächtlichen Aal-Ansitz mit Köderfisch.
Ach ja, war übrigens auch ein MN.
Denke werde es mal mit kleinem Köderfisch versuchen, dünnes Stahlvorfach und ein Einzelhaken in der Lippe, trübes Wasser und ein bischen zupfen ... !!??

Vielleicht meldet sich ja noch jemand der damit schon Erfahrung hat !?

mfg

Bitterling
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.08 Sekunden

Neu im Forum: