Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Arma Mesh für Hühneleber?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Arma Mesh für Hühneleber?

Arma Mesh für Hühneleber? 30 Mär 2012 20:55 #2598

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Nachdem Hühnerleber zwar einerseits sehr fängig ist, andererseits aber nicht so recht am Haken bleiben möchte, Döbel aber ohnehin zT riesige Brocken nehmen - haltet ihr Hühnerleber in Arma Mesh, bzw. vergleichbarem Material für gangbar?
Vorteil wäre, das man den Köder dann sogar am Haar anbieten könnte.....andererseits denke ich mir, dass Döbel unter anderem eben recht optisch orientiert sind und sie so ein Netzwerk abschrecken könnte.
Hat da jemand bereits Erfahrungen?

Aw: Arma Mesh für Hühneleber? 30 Mär 2012 21:19 #2599

  • Eichi06
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 12
Moin,
ne Möglichkeit währe das ganze als Teig im Arma-Mesh zu fischen. Aber ich denke auch so sollte es kein Problem sein, das zeug für Leber zu nutzen.
Schau mal was die auf der Insel dort alles rein Packen^^
mfg Eichi

Catch, Cheese and Release

Aw: Arma Mesh für Hühneleber? 30 Mär 2012 22:27 #2601

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Ich habe ehrlich gesagt keine Erfahrung mit Arma-Mesh, aber ich teile deine Bedenken was die optischen Aspekte betrifft.
Nur eine Idee:
Versuch doch mal Hühnerleber aus biologischer Haltung zu bekommen.
Die könnte evtl. stabiler sein.
Hühner die konventionell gemästet werden haben sehr kaputte Leber die oft schon halb "aufgelöst" sind.
Vielleicht esse ich bald mal Hühnerleber(Bio) dann könnte ich die nochmal genauer inspizieren und teile es dann mit.

Grüße Alexander
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Arma Mesh für Hühneleber? 30 Mär 2012 23:02 #2604

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1257
In den Leberlappen verlaufen Gallengänge, welche sehr stabil sind. Wenn Du die beim Durchstechen mit einbeziehst, hält die Leber sehr gut am Haken. Ich weiß nicht, was ihr mit der Leber macht ... solcherart Probleme hatte ich noch nie

Ansonsten, Leber nach dem Auftauen satt mit Salz überstreuen. Etwa eine Stunde einwirken lassen, das Salz zieht Feuchtigkeit und macht so das Gewebe fester. Die Fische stört das nicht, im Gegenteil - Salz verbreitet durch sein schnelles Verdünnungsvermögen eine riesen Lockwolke im Wasser, es reißt förmlich die Blutmoleküle der Leber mit sich. Mit der Salzbehandlung bekomme ich sogar Forellenrogen schnittfest
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
Letzte Änderung: 30 Mär 2012 23:04 von Tincer.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.09 Sekunden

Neu im Forum: