Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Barbe: Da geht was rein!
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Barbe: Da geht was rein!

Barbe: Da geht was rein! 23 Jul 2014 21:11 #11974

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Hi!

Ich fische ja meist mit kleinen Ködern auf Barbe. Eigentlich geht da aber so einiges rein in die Futterluke!


Anhang barbe-futterluke.jpg nicht gefunden




Ich fand das Foto nur so schön, dass ich es zeigen musste, weil es das große und auch sehr kraftvolle Maul einer erst vierpfündigen zeigt. Eine 10-Pfund Schönheit zieht sich dann problemlos schon nen Knödel rein...

Welche Ködergröße bevorzugt ihr? Ich fische gerne mit 15 mm Boilies oder Käsewürfeln mit selbiger Kantenlänge.

Grüße

Wolfgang
Letzte Änderung: 23 Jul 2014 21:12 von Wolfgang.

Aw: Barbe: Da geht was rein! 23 Jul 2014 21:29 #11976

Kommt bei mir immer drauf an....
Solls wirklich nur ernsthaft auf bessere Barben gehen dürfen weiche Köder wie FrüFlei schon gern bis Golfballgröße gehen, damit haben wie du sagst auch Braben um die 3-4 Pfund kein Problem.
Wenn ich weiß dass die Barben eher klein sind und ich Beifang nicht ausschließen will sind weiche Köder eher so Haselnußgröße.

Harte Köder wie Boilie und Pellet nehme ich derzeit kaum, aber wenn dann würde ich wohl so 10mm Ködergröße nehmen.
Hab über die Jahre die Erfahrung gemacht dass weiche Köder um ein vielfaches größer sein dürfen als harte Köder und trotzdem noch akzeptiert werden.
Anglers with a high level of self mastery are acutely aware of their ignorance, their incompetence and their development areas. They are also deeply confident. This may seem a paradox but only for those who do not see the journey as the reward.

Aw: Barbe: Da geht was rein! 23 Jul 2014 21:37 #11979

  • xAlex
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 600
Servus Wolfgang!

Die meisten Barben habe ich bisher auf Maden gefangen. Dieser Köder geht immer.
Dieses Jahr habe ich aber auch auf Sonubait Fibre Paste Krill sehr gut gefangen.
Habe Kugeln in der größe von Walnüssen geknetet.

Da wir in unseren voralpinen Gewässern keine Rotaugen oder Grundeln haben, die den Köder wegfressen, gehen kleine Köder in der Regel ohne Probleme.

Grüße
Biggie und Fibre Paste süchtig...

Aw: Barbe: Da geht was rein! 23 Jul 2014 21:38 #11980

  • bbtoni
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 39
hallo wolfgang,

ich verwende gern zwei 10mm hintereinander oder einen 15-16mm an den ich aussen etwas wegschneide so ungefähr wie ein dumbell.

leider gibt es bei mir keine richtig guten barbenbestände also kann ich keine richtige tendenzen verzeichnen.

lg toni

Aw: Barbe: Da geht was rein! 24 Jul 2014 07:34 #11996

Servus Kollegen,
Wie unterschiedlich doch die Fische sind: In unseren Hauptbarbengewässern, der Isar mit den Staustufen wird viel gefischt und die meist eher kleinen Barben (kaum eine über 60,65 cm) gehen überwiegend nur auf kleine Köder - zB drei Maden am Zwölfer Haken. Nur beim Trotten mit Brot geht's auch mal etwas größer...In einem benachbarten Mühlbach, wo kein Fischdruck herrscht, fängt ein befreundeter Angler dagegen problemlos mit Ködergrössen (Käse, Frühstücksfleisch etc. )20 mm und größer auf sechser und achter Haken.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.09 Sekunden

Neu im Forum:

Mehr »