Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Thaya-Beauties

Thaya-Beauties 05 Mai 2009 23:23 #307

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Anbei ein paar Eindrücke meines letzten Trips an der Thaya. (nördliches Niederösterreich/Waldviertel)
Nachdem ich aufgrund des Wasserstandes einen leicht fließenden Staubereich gewählt hatte, kam die Feederrute, sowie als Köder Made, Mais sowie die gute alte Semmel zum Einsatz.
Am klassischeren Gerät feile ich noch, aber es ist bald so weit!

Aw: Thaya-Beauties 05 Mai 2009 23:30 #308

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Ein "wilder"

Aw: Thaya-Beauties 05 Mai 2009 23:31 #309

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Typischer Thayakarpfen

Aw: Thaya-Beauties 06 Mai 2009 01:45 #311

  • Andal
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 439
Sehr schöne Fische. Perfekter shape und nicht die üblichen Murmelhängebauchschweinchen. Und ein traumhaft schönes Plätzchen!
ARGE Zielfisch

Aw: Thaya-Beauties 06 Mai 2009 18:08 #312

  • Hexagraph
...ja, tolle Fische, diese schlanken schuppies gehen ja im Drill oft ab wie die Raketen.....

gruss
markus

Aw: Thaya-Beauties 07 Mai 2009 00:47 #313

  • Wolfgang
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1361
Sehr cool!

Klassisches Gerät ist natürlich kein Muss. Im Gegenteil. Wenn man modernes Gerät hat, was einen zufriedenstellt, dann ist das doch gut?

Klassisches Zeug hat auch nur seine Berechtigung, wenn es Sinn macht. D.h., nur aus Nostalgiegründen mit klassischem Gerät fischen finde ich Unsinn, wenn man den Schrottkram (den es damals - ebenso wie heute - zu 90% gegeben hat) benutzt. Das Gerät muss schon gut sein. Die beste Kombination, die altes Tackle rechtfertigt: Es gibt heute nichts vergleichbares mehr, der Gebrauchtpreis ist günstiger als etwas halbwegs vergleichbares neues und man findet das alte Zeuch einfach kultig.

So viel dazu...

Aw: Thaya-Beauties 08 Mai 2009 13:00 #314

  • Allan Rudd
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 37
Schön lässt sich bei dem oberen Karpfen die im Verhältnis großformatige Schwanzflosse erkennen, die ihn wirklich als Wildkarpfen ausweist. Mit einem solchen "Ruder" kann er natürlich gewaltig Gas geben. Sehr schöner Fisch!

Greetz,
Allan

Aw: Thaya-Beauties 08 Mai 2009 21:51 #315

  • Sixpack
  • OFFLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 281
Allan Rudd schrieb:
Schön lässt sich bei dem oberen Karpfen die im Verhältnis großformatige Schwanzflosse erkennen, die ihn wirklich als Wildkarpfen ausweist. Mit einem solchen "Ruder" kann er natürlich gewaltig Gas geben. Sehr schöner Fisch!

Greetz,
Allan


In der Thaya werden jedes Jahr mittlerweile ca 15-20% Wildkarpfen besetzt -dies hat den Hintergrund, dass sich unter derart rauen Verhältnissen nur sehr robuste Karpfenformen auf Dauer halten. (alles andere geht aufgrund von Parasiten, Hochwasser, Eisstößen, etc. ein)Wie sich herausgestellt hat, sind dies nur schlanke Schuppenkarpfen und natürlich Wildkarpfen...man fängt jenseits der 5Kg-Marke fast nur schlanke Karpfenformen -dies spricht für sich.
Man fängt zwar kaum Fische über 10 Kg, was den einen oder anderen "Carphunter" vielleicht abschrecken mag, aber das stört mich in keinster Weise!

Aw: Thaya-Beauties 09 Mai 2009 15:07 #316

  • Allan Rudd
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 37
Das würde mich auch nicht die Bohne stören!

Ich habe auch ein einziges Mal, allerdings vor rund 25 Jahren, das Glück gehabt, einen echten Wildkarpfen aus einem uralten Burggraben-Bestand zu fangen. Er wog gerade 6 Pfund, zählt aber noch heute zu meinen schönsten Erlebnissen am Wasser.

Es muss einfach nicht immer größer, fetter und schwerer sein. Sowieso ein Wahnsinn...

Morgen früh beispielsweise setze ich mich ab 05:00 Uhr in die Schleien. Die wiegen voraussichtlich zwischen 400 und 800 Gramm, dafür fange ich aber auch ganz relaxt bestimmt 15 Stück in 2 bis 3 Stündchen - und an der North Western Light Quiver mit 3-Gramm-Bebleiung und 0,12er Schnur ein Hochgenuss.

Da fängt der Sonntag doch gleich richtig an.

In diesem Sinne, lieber Sixpack, finde ich Deine Einstellung goldrichtig .
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.26 Sekunden

Neu im Forum: