Akzeptieren

Die Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Nutzen Sie diese Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen

Spezialisiertes Friedfischangeln & Naturköderangeln auf Raubfische.
Home Forum
Willkommen, Gast

Welche Knicklichtpose zum Trotten?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Welche Knicklichtpose zum Trotten?

Welche Knicklichtpose zum Trotten? 18 Nov 2018 18:29 #18865

  • mrhappy333
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 29
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einer Knicklichtpose zum Trotten auf Meerforelle. Unsere Aue ist flach und je nach Tide auch schnell fließend. Helle Farben wären nicht so gut. Ich habe auch schon überlegt selbst Mal welche zu bauen. Vielleicht habt ihr Tipps und Ideen? Ca. 6g Tragkraft sollte sie haben. Gruß André

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 18 Nov 2018 19:08 #18866

  • Dübel
  • ONLINE
  • Ständig hier
  • Beiträge: 279
Hallo André,

ich nehme dazu immer normale Avonposen, z.B. von Drennan, und stecke mittels des kleinen Röhrchens, das immer bei den Knicklichtern dabei ist, das Licht einfach auf die Spitze.

Bei schweren Posen, dazu zähle ich 6gr., ist das Gewicht des Knicklichts nicht sonderlich schlimm. Leichte Posen hingegen werden sehr kopflastig und sind dann nicht wirklich brauchbar.

Ich hab so zufällig meine größte Bachforelle (58cm, 2,5kg) beim Trotten gefangen. Eigentlich wollte ich Rotaugen fangen.

Grüße aus Franken
Martin

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 18 Nov 2018 19:49 #18867

  • mrhappy333
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 29
Hallo Martin!

Danke für die schnelle Antwort. Ich hatte überlegt dann ein Licht mit Batteriebetrieb zu nehmen. Das wird sicherlich zu schwer? Und dies entsprechend mit Schrumpfschlauch zu dimmen, da es ja teilweise sehr flach ist. Mit Phosphorlack habe ich es schon probiert, leuchtet nicht stark und lange genug. Besonders in der Dämmerung taugt es nichts.

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 19 Nov 2018 12:56 #18868

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 193
Hallo André;

auf Meerforelle zu trotten, geht bei uns leider ne.
Aber auf nicht minder scheue Döbel.
Punkt eins:wenn du eine Pose auswählst, denke daran, aus welcher Richtung der Fisch deine Pose sieht...von unten gegen den Himmel! Ideal sind die durchsichtigen Drennan Posen. ansonsten weiß oder hellgrau und matt.
Bei der Wahl des Knicklichtes Farbe weiß oder blau...geht beim Fisch als Sternen- oder Mondlicht eher durch als rot öder gelb/grün. Größe möglichst max.3mm.
Für "reiche" Leute wäre natürlich ein Betalight (Isotope) optimal. Bei Verlust der Pose 10...15Euro plus Posenpreis weg . Aber wenn du das ausschließen kannst, optimal!
Was fertiges wirst du nur schwer finden...du bist hier aber auch von Bastlern und Tüftlern umgeben ...die denken anders.

tight lines
Thomas
das Sapa

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 19 Nov 2018 16:01 #18869

  • mrhappy333
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 29
Ja Thomas,

das mit den Lichtfarben ist ein guter Tipp und eigentlich logisch, wenn man darüber nachdenkt. Ich hätte jetzt wohl eher grün gewählt. Betalights sind in Deutschlad leider verboten, wenn ich es richtig gelesen habe. Das ist sehr schade! Analog zu Drogen darf man die Dinger anscheinend besitzen, aber nicht kaufen!? Die Gefahr für das eigene Leben und die Umwelt kann ich nicht einschätzen Es wird sicherlich Gründe haben, und wenn es die "Knicklichtindustrie" ist! Generell hätte ich schon Interesse daran, aber mein Führungszeugnis muss sauber bleiben!

Die durchsichtigen Drennan Posen benutzte ich auch. Ich hatte überlegt das Knicklicht direkt oben in die Pose zu stecken, dann leuchtet das Ding vermutlich wie eine Glühlampe? Evtl. kann man es mit Schrumpfschlauch unterhalb abdimmen. Das wäre vielleicht bzgl. Schwerpunkt besser, als mit Adapterschlauch oben drauf. Generell kann ich nicht verstehen, warum es die meisten Knicklichtposen im Handel immer in so knalligen Farben gibt.

Ein Posenkörper in grün und gelb angepasst an Schilf und Gras würden vielleicht auch funktionieren, da durch die Tide öfer etwas davon durch die Gegend treibt. Die Fische sollten das doch kennen!?

Über Eigenbau habe ich auch schon nachgedacht, leider fehlt mir die Erfahrung und die Zeit dazu. In erster Linie bin ich Angler und kein Bastler. Die Anschaffung von passendem Holz, Lack, Kleber ist ja auch nicht so ohne. Vielleicht finde ich einen erfahrenen Posenbauer, der meinen Wüsche gegen eine "Schutzgebühr" umsetzen würde!?

Gruß André

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 20 Nov 2018 15:47 #18871

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 193
Hi André,

das Betalight-Verbot geht meines Wissens nach auf das Kriegswaffenkontrollgesetz zurück, bei dem der Besitz von radioaktiven Substanzen verboten ist, unabhängig von der Menge. Leuchtende Uhrenzeiger zu verbieten, war dem Gesetzgeber aber dann wohl doch zu blöd.

Das du deswegen dein polizeiliches Führungszeugnis abschießt, halte ich für unwahrscheinlich.

Der Handel ist wohl eingeschränkt...war vor ein paar Jahren bei Kevlar aber auch...Man hätte sich ja eine kugelsichere Superman-Strumpfhose draus häkeln können.

Betalights sind viel kleiner und leichter als Knicklichter, leuchten auch sehr viel schwächer, was ich als sehr angenehm empfinde.
Und man bekommt auch bei uns welche ...such ein bisschen
(...die meisten Nachtangler hier dürften bereits gewechselt haben! Du kennst doch die kleinen rechtwinklig abstehenden Zapfen an den Rutenspitzen...aus den englischen Angelvideos )

Was Posenbau angeht wirst du hier bestimmt fündig. Aber einen Komplettneubau brauchst du doch gar nicht.
Den werkzeuglosen Umbau einer geeigneten Stipp-Pose bekommt, glaub ich, jeder hin, der eine Glühlampe wechseln kann...

Die alberne und vor allem nicht praxisgerechte Farbgebung von vielen Fertigposen finde ich auch schlimm...gegebenenfalls umlackieren! Mit matter Modellbaufarbe. Gerne auch als Treibgut getarnt

tight lines
Thomas
das strahlende Sapa

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 21 Nov 2018 16:22 #18879

  • mrhappy333
  • OFFLINE
  • Aktiver Boarder
  • Beiträge: 29
Hallo Thomas!

Danke für die Antwort. Welche Größe (Maße) und Farben (weiß oder blau) der Betalights würdest Du denn empfehlen? Wie sieht es denn in der Übergangsphase (Dämmerung) mit der Helligkeit so aus?

Ich denke ich werde dann in der Tat mal matten Lack besorgen und im Winter ein paar Umlackierungen ausprobieren.

Schöne Grüße aus dem Norden...

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 21 Nov 2018 18:08 #18880

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 193
Moin André,
ich hab weiße.
Als dauerhaften Knicklichtersatz verwende ich sie an meinen Barben-Feeder-Ruten.

Ihre Leuchtkraft liegt deutlich unter der eines frischen Knicklichtes, bleibt aber eben konstant. Bei bestimmten Bedingungen in der Dämmerung kann das nachteilig sein...da hilft nur probieren.

Die Scheuchwirkung bei klarem Flachwasser dürfte dafür allerdings vernachlässigbar sein.

Aber irgenwas ist immer!

tight lines
Thomas das Sapa

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 21 Nov 2018 18:17 #18881

  • sapa59
  • OFFLINE
  • Fleißiger Boarder
  • ...let's wet a line.
  • Beiträge: 193
...ach die Größe! Die Betas sind ziemlich piepslich. Meine sind rund und 3x11mm.
Augen auf beim Isotopen-Kauf! Es gibt auch komische Formen. z.B. qaderförmige für spezielle Bissanzeiger oder Kescherköpfe. ...aber piepslich sind sie alle. Die Farbauswahl bei uns ist auch überschaubar. Hab bis jetzt nur weiße gesehen...
Folgende Benutzer bedankten sich: mrhappy333

Aw: Welche Knicklichtpose zum Trotten? 21 Nov 2018 21:23 #18882

  • Tincer
  • OFFLINE
  • Top Boarder
  • Beiträge: 1066
Von Trabucco gibt es diverse Posen, da kann der Pin gegen ein gleichmaßiges Knicklicht gewechselt werden:
www.piscor.de/c/posen-trabucco

... und diese Schwimmer sind sehr zuverlässig.
Ich angele, um dem Lärm der Welt zu entfliehen.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.48 Sekunden